Werbung

Prinz Edward: Große Ehre und neue Fotos zum 60. Geburtstag

Prinz Edward feiert seinen 60. Geburtstag. (Bild: imago/i Images)
Prinz Edward feiert seinen 60. Geburtstag. (Bild: imago/i Images)

Anlässlich seines 60. Geburtstages wurden neue Bilder von Prinz Edward, dem Herzog von Edinburgh, vom Buckingham Palast veröffentlicht. Auf den Fotos trägt der jüngste Bruder von König Charles III. (75) einen roten Pullover unter einer dunklen Weste mit Knöpfen und lächelt mit seinen drei Hunden - einem Labrador namens Teal, einem Cockerspaniel namens Mole und einem Labradorwelpen namens Teasel - in die Kamera. Das meldet unter anderem "Mail Online". Auf Instagram ist die Schwarz-Weiß-Version eines der Fotos zu sehen.

Camilla, Anne und William sind ebenfalls im Distelorden

Der König hat seinen Bruder auch in den Distelorden ("Order of the Thistle") aufgenommen, zusammen mit der Anthropologin Professor Dame Sue Black, der angesehenen Juristin Baroness Helena Kennedy und dem ersten schwarzen Professor Schottlands, Sir Geoff Palmer. Die Ernennung in den Orden - die höchste Auszeichnung in Schottland - liegt allein im Ermessen des Königs und bedarf keiner Beratung durch den Premierminister.

"Der Herzog schließt sich 16 Rittern und Damen, der Königin [Camilla, Red.], der Prinzessin Royal [Anne] und dem Herzog von Rothesay [William] als Royal Knights of the Thistle an, der höchsten Auszeichnung in Schottland", heißt es auf Social Media dazu.

Edward wurde an seinem 59. Geburtstag zum Duke of Edinburgh ernannt und hatte einige Tage später im Holyroodhouse Palast seinen ersten Auftritt mit diesem Titel, als er die Teilnehmer der Duke of Edinburgh Awards empfing. Zu seinem 55. Geburtstag hatte ihm seine Mutter, Queen Elizabeth II. (1926-2022), den Titel eines Earl of Forfar verliehen, der zu seinen zahlreichen Schirmherrschaften für schottische Wohltätigkeitsorganisationen hinzukommt. Zum Earl of Wessex war er ernannt worden, bevor er 1999 Sophie Rhys-Jones (59) heiratete - ein Titel, den heute sein Sohn James Mountbatten-Windsor (16) innehat.

Liebevolle Worte von Ehefrau Sophie

Der jüngste Titel des Herzogs kommt einen Tag, nachdem er sich die Tränen weggewischt hatte, als er hörte, wie seine Frau, Herzogin Sophie, ihn als "den besten aller Väter" und den "liebevollsten aller Ehemänner" bezeichnete. Sophie, Herzogin von Edinburgh, sagte bei der Verleihung der Community Sport and Recreation Awards in Leeds, dass ihr Mann "nie nach Komplimenten für sich selbst strebt - deshalb bin ich dankbar für diese Chance, ihn öffentlich feiern und beglückwünschen zu können". In ihrer Würdigung am Freitag fügte sie hinzu: "Was auch immer er tut, er gibt 150 Prozent von sich selbst, und wenn alles andere fehlschlägt, gibt er jede Energie, die er noch hat, für unsere erschöpften Hunde oder für die Verwüstung des Gartens."

Sophie sagte, ihr Mann sei "so glücklich und bescheiden" gewesen, als die verstorbene Königin ihn 2006 zum Ritter des Hosenbandordens ernannte, und "ebenso erfreut und bewegt", als König Charles ihn vergangenes Jahr zum Herzog von Edinburgh machte.

Am Samstag sagte er der "Daily Mail" in einem seltenen Interview: "Unsere Rolle - als Teil der Monarchie - bei dem Versuch, Menschen zusammenzubringen, ist so wichtig wie eh und je, wenn nicht sogar heute noch wichtiger."

Prinz Edward kam als viertes und letztes gemeinsames Kind von Queen Elizabeth und Prinz Philipp (1921-2021) am 10. März 1964 im Buckingham Palast zur Welt. Er ist verheiratet und hat mit Sophie neben seinem Sohn auch die gemeinsame Tochter Lady Louise Alice Elizabeth Mary Mountbatten-Windsor (20).