Werbung

Prinz Harry adoptiert Huhn von Nachbarin Ellen DeGeneres

Prinz Harry credit:Bang Showbiz
Prinz Harry credit:Bang Showbiz

Prinz Harry hat eines von Ellen DeGeneres‘ Haushühnern adoptiert.

Die 65-jährige ehemalige Talkshow-Moderatorin und ihre Frau Portia de Rossi hatten sich zuletzt besonders um eines ihrer Hühner gekümmert, nachdem es sich am Bein verletzt hatte. Weil es währenddessen in einem Waschbecken im Freien lebte, tauften sie es Sinkie. Aber als sich ihre gefiederte Freundin erholt hatte, hatte sie Mühe, sich wieder in ihrem Stall niederzulassen, da sie von den anderen Hennen „geärgert“ wurde. Also stimmten die Nachbarn des Paares, Harry und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, zu, das Huhn aufzunehmen.

Vor drei Wochen schrieb Ellen auf Instagram: „Wir hatten ein Huhn, das sich am Bein verletzt hat, also haben wir es in unser Waschbecken gebracht. Portia besorgt ihr ein Set Gästehandtücher.“ In einem Update, das am Samstag (13. Januar) geteilt wurde, postete sie: „Sinkies Bein ist wieder heile, aber unsere Hühner haben nur noch auf ihr herumgehackt, so dass sie ein neues Zuhause finden musste. Zum Glück war im Stall unserer Freunde Harry und Meghan noch Platz für sie. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ihr königlicher Titel lauten wird.“ Stunden später teilte der ‚Findet Dorie‘-Star ein Video, in dem Sinkie glücklich mit dem Rest von Harrys und Meghans Haushühnern herumläuft. Sie betitelte den Clip mit den Worten: „Update: Sinkie fügt sich gut in ihr neues Zuhause ein.“

Während ihres berüchtigten Interviews mit Oprah Winfrey zeigte das königliche Paar, das die Kinder Prinz Archie (4) und Prinzessin Lilibet (2) hat, seinen Hühnerstall, der den Namen „Archie‘s Chick Inn“ trug, und erklärte, dass die Hühner aus einer kalifornischen Massentierhaltung gerettet worden seien. Harry sagte: „Sie wollte schon immer Hühner haben.“ Meghan fügte hinzu: „Ich liebe es einfach, zu retten.“ Die ehemalige ‚Suits‘-Darstellerin erklärte, dass das Halten der Vögel Teil des Traums des Paares war, „authentisch leben zu können“, nachdem es sich von seinen königlichen Pflichten zurückgezogen hatte. Meghan fügte hinzu: „Es ist so simpel, aber es ist wirklich erfüllend. Wir gehen zurück zu den Basics.“