Werbung

Prinz Harry und Herzogin Meghan auf der Suche nach einer neuen Villa?

Herzogin Meghan und Prinz Harry sollen eine neue Bleibe suchen. (Bild: lev radin/Shutterstock.com)
Herzogin Meghan und Prinz Harry sollen eine neue Bleibe suchen. (Bild: lev radin/Shutterstock.com)

Seit 2020 leben Herzogin Meghan (42) und Prinz Harry (38) im kalifornischen Montecito. Derzeit ist das Paar allerdings angeblich auf der Suche nach einer neuen Bleibe in Malibu. Sie sollen sich dort nun auch ein Anwesen direkt am Meer angesehen haben, auf dem momentan eine neue Villa gebaut wird. Das berichtet das US-Promi-Portal "TMZ" unter Berufung auf mehrere Insider.

Das Grundstück besitzt demnach eine Größe von etwas weniger als 2,4 Hektar und soll für rund acht Millionen US-Dollar gehandelt werden. Ein Pool sei bereits vorhanden, genauso wie ein Wachhaus am Eingang zu dem Anwesen. Außerdem sei auch das Fundament für eine mehr als 900 Quadratmeter große Villa gelegt.

Das Anwesen liegt laut Bericht am Broad Beach und bietet viel Privatsphäre. Vor allem letzteres sei demnach ein Grund, warum Harry und Meghan interessiert sein könnten. Sollten sie das Grundstück für acht Millionen Dollar erstehen, kämen auf sie demnach geschätzte Kosten von weiteren zehn Millionen Dollar für die Villa zu. Das Portal zeigt auch erste Bilder des Grundstücks und Darstellungen, wie die fertige Villa einmal aussehen könnte.

Aber warum Malibu?

Wie die Insider berichten, denken der Prinz und die Herzogin angeblich darüber nach, ihr Anwesen in Montecito, in dem sie mit Sohn Archie (4) und Tochter Lilibet (2) leben, zu verkaufen - und ganz nach Malibu zu ziehen. Dahinter stecke eine praktische Überlegung, heißt es. Harry und Meghan würden dann deutlich näher an Hollywood leben, aber noch weit genug entfernt, um ihre Privatsphäre schützen zu können.

Bereits vor mehreren Wochen hatte es Berichte gegeben, dass die beiden auf der Suche in Malibu sein könnten. Zumindest gebe es die Überlegung dorthin umzuziehen, wie eine anonyme Quelle im Juli dem Promi-Magazin "Us Weekly" erzählt haben soll.

Zwar liebten Harry und Meghan das Leben in Montecito, "aber es fühlt sich etwas abgelegen und entfernt von der Stadt an". Eine feste Entscheidung über einen Umzug sollen sie zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht gefällt haben, wie es weiter hieß. Ein anderer Insider sprach davon, dass sie zwanglos auf der Suche nach einem möglichen neuen Zuhause in Malibu seien.