Werbung

Prinz Harry kommt allein zu Preisverleihung in Beverly Hills

Prinz Harry (39) ist am Freitagabend mit dem Living Legends of Aviation Award geehrt worden.

Prinz Harry ist nun eine Luftfahrt-Legende. Die Preisverleihung war sein erster Auftritt, seit die gesundheitlichen Probleme von Kate und Charles bekannt wurden. Das Thema spielte an seinem besonderen Abend allerdings keine Rolle. (Bild: Shaun Jeffers/Shutterstock)
Prinz Harry ist nun eine Luftfahrt-Legende. Die Preisverleihung war sein erster Auftritt, seit die gesundheitlichen Probleme von Kate und Charles bekannt wurden. Das Thema spielte an seinem besonderen Abend allerdings keine Rolle. (Bild: Shaun Jeffers/Shutterstock)

Der Herzog von Sussex kam ohne seine Frau Meghan (42) zu der Preisverleihung in Beverly Hills. Dafür rückte er eine andere Frau in den Fokus: seine verstorbene Mutter Diana (1961-1997).

Mit Smoking und Fliege

Zur Gala trug er einen klassischen schwarzen Smoking mit schwarzer Fliege. Im Saal zeigte er sich gut gelaunt auf einem Foto mit Prinz Mario-Max Schaumburg-Lippe (46), der das Selfie auf Instagram postete und seinem Prinzen-Kollegen zu der Auszeichnung gratulierte: "Gut gemacht".

Harry zu John Travolta: "Jetzt sieh uns an"

Es ist das erste Mal seit Bekanntwerden von Prinzessin Kates (42) Bauchoperation und der Diagnose einer vergrößerten Prostata von König Charles III. (75), dass sich Harry in der Öffentlichkeit zeigt. Den Gesundheitszustand seiner Schwägerin und seines Vaters erwähnte er jedoch nicht in seiner Rede im Hotel "The Beverly Hilton". Der Geehrte bedankte sich besonders bei Moderator John Travolta (69), der 1985 einen legendären Auftritt mit Diana hingelegt hatte. "Ich war gerade ein Jahr alt, als du mit meiner Mutter im Weißen Haus getanzt hast, und jetzt sieh uns an!", erinnerte Harry über den ikonischen Moment, wie "The Sun" berichtete. "Das Einzige, was noch zu tun bleibt, ist ... nicht gemeinsam zu tanzen, sondern gemeinsam zu fliegen."

Der Award sei für ihn eine "unglaubliche Ehre", und er fügte hinzu, dass er "stolz darauf sei, in einer so dynamischen und inspirierenden Gruppe von Menschen anerkannt zu werden". "Für mich war das Fliegen eine transzendente Erfahrung", sagte der britische Prinz, der mit seiner Familie seit 2020 in Kalifornien lebt. "Eine enge Begegnung mit Magie, eine Einladung, sowohl die Freiheit zu schützen ... als auch sich frei zu fühlen; und, lustigerweise, eine Gelegenheit, sich selbst zu erden, ohne tatsächlich geerdet zu sein."

Die Kiddie Hawk Air Academy hatte vergangene Woche bekannt gegeben, dass Prinz Harry einer von vier Personen ist, die in diesem Jahr als "Legende der Luftfahrt" aufgenommen werden. Die Auszeichnungen würdigen "diejenigen, die bedeutende Beiträge zur Luft- und Raumfahrt geleistet haben". Harry diente in der britischen Armee als Hubschrauberpilot und flog Trainingsmissionen in den USA, Großbritannien und Australien sowie Kampfeinsätze in Afghanistan.

VIDEO: Prinz Harry adoptiert ein Huhn