Werbung

Prinz William und Prinz Harry: "Keine Pläne" für Reunion in London

Die Brüder Prinz William (li.) und Prinz Harry sind seit längerer Zeit zerstritten. (Bild: imago/PA Images)
Die Brüder Prinz William (li.) und Prinz Harry sind seit längerer Zeit zerstritten. (Bild: imago/PA Images)

Obwohl sie als Brüder derzeit zusammenhalten müssten, scheint zwischen Prinz William (41) und Prinz Harry (39) aktuell keine Versöhnung in Sicht zu sein. Dabei haben einige Fans und Royal-Experten gehofft, dass sich die zerstrittenen Brüder durch die Krebserkrankung ihres Vaters König Charles III. (75) wieder annähern.

Harry und Charles haben sich nur kurz gesehen

Harry ist am vergangenen Dienstag nach London gereist, nachdem Charles ihn telefonisch über seine Diagnose informiert hatte. Dort soll er seinen Vater jedoch nur für rund eine Stunde besucht haben, ehe Charles gemeinsam mit seiner Frau Camilla (76) aufbrach. Das Paar reiste noch am Dienstagabend zu seinem Landsitz in Sandringham in der Grafschaft Norfolk, wo sich der König nach Beginn seiner Krebsbehandlung erholen soll. Die beiden wurden immerhin frohgemut und lächelnd in ihrer Limousine abgelichtet.

Obwohl das Treffen von Harry und Charles nur von kurzer Dauer war, soll es "keine Pläne" für einen Besuch bei seinem Bruder William geben, sagen Insider-Quellen sowohl dem "People"-Magazin als auch "The Sun". William habe derzeit selbst genug um die Ohren, denn neben seinem krebskranken Vater kümmert er sich aktuell auch um seine Frau Prinzessin Kate (42), die sich kürzlich einer Operation im Bauchraum unterziehen musste, sowie um die drei gemeinsamen Kinder.

William muss wieder arbeiten

Ab dem heutigen Mittwoch (7. Februar) muss sich William außerdem wieder seinen royalen Pflichten widmen, nachdem er aufgrund des Krankenhausaufenthalts seiner Frau circa zwei Wochen lang pausiert hatte. Geplant ist für Mittwoch die Verleihung einiger Orden am Vormittag auf Schloss Windsor sowie eine Spendengala am Abend in London.

Angesichts der neuesten Entwicklungen rund um seinen Vater dürfte seine Rückkehr zu den öffentlichen Pflichten insgesamt eher hektisch als entspannt ausfallen. Vermutlich stehen ihm nun viele Termine bevor, die er als Thronfolger und Vertreter seines Vaters zusätzlich wahrnehmen muss.

Wann Harry wieder zurück in die USA zu seiner Frau Herzogin Meghan (42) und den beiden gemeinsamen Kindern Archie (4) und Lilibet (2) reist, ist derzeit nicht bekannt.