Werbung

Prinzessin Catherine: Besuch bei Selbsthilfegruppe

Prinzessin Catherine credit:Bang Showbiz
Prinzessin Catherine credit:Bang Showbiz

Catherine, Prinzessin von Wales, nahm am Donnerstag (25. Mai) an einer Londoner Selbsthilfegruppe für pflegende Verwandte teil.

Die 41-jährige Royal, die mit William, dem Prinzen von Wales, verheiratet ist und mit ihm die Kinder Prinz George (9), Prinzessin Charlotte (7) und den fünfjährigen Prinz Louis hat, kam in die Londoner Niederlassung der Wohltätigkeitsorganisation Kinship, die Familien unterstützen soll, die das Kind eines Verwandten oder Freundes großziehen. Dort unterhielt sich Catherine mit Tanten, Onkeln und Großeltern, die Trost in Großbritanniens führender Wohltätigkeitsorganisation für Verwandtschaft gefunden haben.

Dr. Lucy Peake, CEO von Kinship, sagte: „Der Besuch Ihrer Königlichen Hoheit wirft ein Licht auf Verwandtschaftspfleger, die sich seit vielen Jahren in unseren Gemeinden unsichtbar und vergessen fühlen, aber eine wichtige Rolle bei der Erziehung der Kinder der Nation in liebevollen und stabilen Häusern spielen. Pflegende Angehörige stehen vor besonderen Herausforderungen, da sie Kinder oft ohne große Vorankündigung in ihrem Zuhause willkommen heißen. Wenn sie sich engagieren und große Opfer bringen, um die Kinder, die sie lieben, an die erste Stelle zu setzen, ist es so wichtig, dass wir ihnen alle Unterstützung geben, die ihre Familien brauchen.“ Besonders freue man sich, dass die Prinzessin an einer Peer-Selbsthilfegruppe für Verwandte teilnehmen konnte, da die Forschung zeige, dass Peer-Selbsthilfegruppen Angehörigen Zugang zu emotionaler Unterstützung, praktischen Ratschlägen von anderen und dem Gefühl der Zugehörigkeit und Gemeinschaft bieten.