Werbung

Prinzessin Kate hat Krebs

Prinzessin Kate kämpft gegen Krebs. (Bild: imago/i Images)
Prinzessin Kate kämpft gegen Krebs. (Bild: imago/i Images)

Prinzessin Kate (42) hat Krebs und unterzieht sich derzeit einer präventiven Chemotherapie.

Die Nachricht teilte die Frau von Prinz William (41) in einem Video mit, das über die offiziellen Social-Media-Kanäle der Royals veröffentlicht wurde. In der emotionalen Videobotschaft sitzt sie alleine auf einer Parkbank und spricht über den "großen Schock" der die Diagnose gewesen sei und dass sie und ihr Mann alles in ihrer Macht Stehende getan hätten, "um dies im Interesse unserer jungen Familie privat zu verarbeiten und zu bewältigen".

Weiter sagt sie: "Wie Sie sich vorstellen können, hat dies einige Zeit in Anspruch genommen. Ich habe Zeit gebraucht, um mich von einer größeren Operation zu erholen, damit ich mit der Behandlung beginnen konnte." Auch hätte es Zeit in Anspruch genommen, "um George, Charlotte und Louis alles auf eine für sie angemessene Weise zu erklären und ihnen zu versichern, dass es mir gut gehen wird", so Kate. Ihren Kindern hätte sie gesagt, "dass es mir gut geht und ich jeden Tag stärker werde, indem ich mich auf die Dinge konzentriere, die mir helfen, gesund zu werden - in meinem Geist, meinem Körper und meiner Seele."

Prinz William ist "große Quelle des Trostes und der Beruhigung"

Auch auf ihren Ehemann kann Kate in dieser schweren Zeit zählen: "William an meiner Seite zu haben, ist auch eine große Quelle des Trostes und der Beruhigung. Das gilt auch für die Liebe, Unterstützung und Freundlichkeit, die mir so viele von Ihnen entgegengebracht haben. Das bedeutet uns beiden so viel", erklärte die künftige Königin.

Die Krebserkrankung wurde demnach erst entdeckt, nachdem Kate sich im Januar in der Londoner Klinik einer Unterleibsoperation unterzogen hatte. Kate berichtet, dass die Operation "erfolgreich" gewesen sei. Aber: Tests nach der Operation hätten schließlich ergeben, dass sie Krebs habe. "Mein medizinisches Team riet mir daher zu einer vorbeugenden Chemotherapie und ich befinde mich jetzt in der Anfangsphase dieser Behandlung."

Laut "Daily Mail" hat der Kensington-Palast erklärt, dass er keine Einzelheiten über die Art oder das Stadium des Krebses der Prinzessin bekannt geben wird.