Werbung

"Prostituierte": Shania Geiss schockt Carmen mit üblem Spruch über ihr Hochzeitskleid

Carmen Geiss hat Stress: mit ihrer Tochter Shania und der Nachbarin. (Bild: RTLZWEI)
Carmen Geiss hat Stress: mit ihrer Tochter Shania und der Nachbarin. (Bild: RTLZWEI)

Die Geissens möbeln ihr neues Grundstück in Saint-Tropez auf. Dabei fürchtet Carmen, dass ihre Nachbarin wieder Stress machen wird. Doch dann schockt ihre eigene Tochter Shania sie mit einem heftigen Spruch - ausgerechnet über ihr geliebtes Hochzeitskleid.

"Die Geissens" sind mal wieder mächtig im Stress: In der aktuellen Doppelfolge ihre Reality-Doku (montags, 20.15 Uhr, RTLZWEI) hat die Millionärsfamilie alle Hände voll zu tun mit ihrem neuen Grundstück in Saint-Tropez. Aus Spanien rollen Lkws mit Containern an, die prall gefüllt sind mit allem, was die Geissens geshoppt haben: von Palmen und Olivenbäumen bis hin zu monströsen Skulpuren aus Metall. "Bei den Geissens ist heute schon Weihnachten", frohlockt Familienoberhaupt Robert, muss aber zugeben, dass er schon gar nicht mehr weiß, was er alles gekauft hat: "Das ist ein bisschen wie Kinder-Überraschung jetzt", grinst der 60-Jährige.

Davina und Shania sind skeptisch: "Du hast wieder so einen Sch... gekauft, das ist doch unnormal!", schüttelt Davina den Kopf, und Shania pflichtet ihr bei: "Was ich nicht verstehe: Wieso noch 20 Figuren, wenn wir gar keinen Platz mehr dafür haben? Mal sehen, wo wir die denn nachher hinstellen, ich habe damit nichts zu tun", so die 19-Jährige. Auch Carmen ist nicht gerade begeistert über die Vielzahl an Skulpturen aus Schrauben: vom Alien über einen T-Rex bis hin zur Nachbildung eines Bugatti-Sportwagens ist alles dabei. "Mein Mann hat Kaufsucht! Wenn der online shoppt, findet er kein Ende", stöhnt sie.

Shania lästert über das Hochzeitskleid ihrer Mutter Carmen. (Bild: RTLZWEI)
Shania lästert über das Hochzeitskleid ihrer Mutter Carmen. (Bild: RTLZWEI)

Geissens haben Stress mit der Nachberin: "Wenn wir eine Party haben, ruft sie die Polizei"

Noch etwas bereitet ihr Sorgen: "Bei den letzten Bauarbeiten war Robert natürlich 13 Jahre jünger, jetzt ist er nicht mehr so aktiv", befindet Carmen über ihren Mann. "Pass' auf dein Kreuz auf, Robert King Kong!" Der 60-Jährige lässt es sich jedoch nicht nehmen, ordentlich mit anzupacken. "Während ich mich hier fast totarbeite, gibt Carmen wieder ihren Senf dazu", ätzt er. "Das kann sie am besten: dumme Kommentare machen."

Angriffslustig ist auch die direkte Nachbarin der Geissens. Carmen fürchtet beim Aufbau des neues Carports sofort, dass es mit ihr erneut Stress gibt: "Gott, wenn das die Nachbarin sieht, dann kriegen wir Ärger! Das ist so eine ältere Dame, die förmlich Streit sucht", lässt Carmen das Kamerateam wissen. Vor allem bei Feiern verstehe die Nachbarin keinen Spaß: "Wenn wir eine Party haben, ruft sie die Polizei. Die ist sehr aufmerksam. Wir haben einen Krieg am Maschendrahtzaun, das gab es ja schon mal bei Stefan Raab", versucht Carmen sich in Galgenhumor. Doch die neue Garage können die Geissens vorerst ohne Beschwerde der Nachbarin aufbauen.

Carmen ist schockiert. Als "Protituierte" will sie sich von ihrer Tochter nicht verunglimpfen lassen. (Bild: RTLZWEI)
Carmen ist schockiert. Als "Protituierte" will sie sich von ihrer Tochter nicht verunglimpfen lassen. (Bild: RTLZWEI)

"Ich war keine Prostituierte, bist du bescheuert!"

Davina versucht derweil, die Handwerker bei Laune zu halten und versorgt sie mit Sekt - alkoholfreiem, wohlgemerkt: "Nach der Arbeit, wenn ihr alles gut gemacht habt, bekommt ihr auch einen mit Alkohol", verspricht sie gönnerhaft. Schwester Shania verdreht die Augen. "Wir haben es jetzt verstanden: Baumeisterin Davina hat alles alleine organisiert, wie wichtig kann man sich nehmen? Du tust so, als hätten wir mit einer Flasche Sekt die ganze Welt gerettet."

Kurze Zeit danach gerät Shania dann mit ihrer Mutter Carmen heftig aneinander. Der Grund: Sie findet das alte Hochzeitskleid von Carmen: "Ein Hauch von nichts!", wie die 58-Jährige schwärmt. Sie ist sich sicher, dass ihre Tochter nicht hineinpassen würde und zieht sie damit auf. Shania kontert - und zwar heftig: "Das das passt mir auf jeden Fall, aber ich ziehe das nicht an. Ich bin keine Prostituierte", mokiert sie sich über das äußerst freizügige Kleidungsstück.

Carmen ist geschockt: "Ich war keine Prostituierte, bist du bescheuert!", regt sie sich auf. Dann fordert sie ihre Töchter heraus: "Ich wette um 100 Euro, dass Shania und Davina nicht hineinpassen." Shania will es augenscheinlich nicht darauf ankommen lassen und rudert zurück: "Ich habe letzten Tage sehr viel gegessen", sagt sie und setzt noch einen drauf: "Bin ich schwanger?", fragt sie ihre Mutter. Die schüttelt nur noch verständnislos den Kopf. Immer diese Kinder!

Robert und Shania Geiss erwarten die Container. (Bild: RTLZWEI)
Robert und Shania Geiss erwarten die Container. (Bild: RTLZWEI)