Werbung

Rache an Justin Timberlake: Fans bescheren Britney Spears "Comeback"

Britney Spears und Justin Timberlake, als sie noch ein Paar waren. (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)
Britney Spears und Justin Timberlake, als sie noch ein Paar waren. (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)

Die Fans von Britney Spears (42) sind noch nicht fertig mit Justin Timberlake (42). Seine neu erschienene Single bekommt dank ihnen aktuell Konkurrenz von einem alten Song der Pop-Prinzessin.

Timberlake hatte vor einer knappen Woche über seine Social-Media-Kanäle erstmals seit sechs Jahren neue Musik angekündigt. Der Vorbote für das neue Album "Everything I Thought It Was" ist die Single "Selfish", die am 25. Januar erschienen ist.

Nun bekommt er allerdings Konkurrenz von seiner Ex: Der Fan-Account "Britney Stan" hatte am 22. Januar auf "X" als Reaktion auf Timberlakes Musikankündigung die Fake-News verbreitet: "Britney Spears wird diesen Donnerstag, den 25. Januar, ihre neue Single 'Selfish' veröffentlichen". Mit Erfolg: Mittlerweile hat es Spears' "Selfish" bereits in die US-Top-Ten der iTunes geschafft, wie "Entertainment Weekly" berichtet. Allerdings ist das Lied alles andere als neu, sondern 13 Jahre alt. Es war bereits 2011 auf der Deluxe-Version von "Femme Fatale" erschienen.

Fan-Account: "Ich kann immer noch nicht glauben, dass das so groß wurde"

Ein anderer Fan-Account namens "BritneyxYtube" sagte zu "Entertainment Weekly", die Aktion hätte als Witz angefangen. "Dann haben wir alle mitgemacht, gesagt, dass Britney Spears mit einem brandneuen Song zurückkommen würde. Ich kann immer noch nicht glauben, dass das so groß wurde und das dabei herausgekommen ist."

Einige Spears-Fans dürften die Fan-Accounts damit aber auch herb enttäuscht haben: Spears hatte erst kürzlich auf Instagram mitgeteilt, dass sie keine Pläne für ein Comeback habe und niemals in die Musikindustrie zurückkehren wolle.

Darum sind Britney-Fans so sauer auf Justin Timberlake

Seit Britneys Autobiografie "The Woman in Me" im Oktober letzten Jahres erschienen ist, ist Timberlake dem Hass der Britney-Ultras ausgesetzt. In dem Buch hatte sie enthüllt, dass Timberlake sie während ihrer dreijährigen Beziehung betrogen habe. Zudem soll er sie geschwängert und anschließend zu einer Abtreibung überredet haben, da er noch nicht Vater werden wollte.

Der Shitstorm wurde so groß, dass Timberlake seinen Instagram-Account wegen der vielen Hass-Kommentare vorübergehend deaktivieren musste. Woraufhin die Britney-Fans weiter zu dem Account seiner Frau Jessica Biel (41) zogen.