Werbung

"Raffiniert", "ein Traum": Bine zeigt am "Dinner"-Abschlusstag, wie es geht

Beim Biskuitboden fürs Dessert nach dem Rezept ihrer Oma überlässt Bine nichts dem Zufall.
 (Bild: RTL)
Beim Biskuitboden fürs Dessert nach dem Rezept ihrer Oma überlässt Bine nichts dem Zufall. (Bild: RTL)

"Lustig, herzlich, fürsorglich" beschreibt sich Bine (43), und genauso haben sie die Gäste in der vergangenen Woche von "Das perfekte Dinner" in Ulm auch kennengelernt. An Tag 5 sind die Erwartungen riesig - und werden diesmal endlich erfüllt.

Bine ist sich am Finaltag von "Das perfekte Dinner" einer gewissen Fallhöhe sehr bewusst, schließlich hat sie den anderen bereits von ihrer TV-Erfahrung in verschiedenen Kochshows erzählt. Außerdem hatten ihre Eltern eine eigene Metzgerei, "und ich habe da auch meine Lehre gemacht". Jetzt arbeitet die Metzgereifachverkäuferin aus Weißenhorn jedoch mit ihrem Mann in der Werbeagentur. Trotzdem: "Heute gibt's Fleisch!"

Den Druck spürt die Gastgeberin schon am Morgen: "Ich hoffe, ich kann den Erwartungen standhalten." Es gibt Saibling auf Rote-Bete-Apfel-Tatar mit Buttermilch-Petersilien-Sud, gefolgt von Zweierlei vom Rind mit Sellerie, Tomate und Kartoffel und einem Erdbeer-Schoko-Törtchen. "Die ganze Woche über habe ich mir schon gedacht, die Bine, die wird am Schluss nochmal den ganz großen Hammer auspacken", bestätigt Richi (38) Bines Befürchtung. "Ich unterstelle ihr, dass sie wirklich grandios kocht", lässt sich auch Julia (43) nicht billig abspeisen. In Sachen Fleisch erwartet Kathi (41) sowieso nur "das Beste vom Besten".

Bine türmt Saibling auf Rote-Bete-Apfel-Tatar und umgießt alles mit Buttermilch-Petersilien-Sud.
 (Bild: RTL)
Bine türmt Saibling auf Rote-Bete-Apfel-Tatar und umgießt alles mit Buttermilch-Petersilien-Sud. (Bild: RTL)

Kathi schwelgt in Kindheitserinnerungen: "Ich war total abgeholt"

Während Bine an der Kücheninsel Saibling auf Rote-Bete-Apfel-Tatar mit Buttermilch-Petersilien-Sud zubereitet, hofft Julia am Tisch, "dass endlich mal das perfekte Dinner stattfindet". "Ich höre schon wieder Druck da drüben", geht Bine auf den Scherz ein. "Wir bauen den systematisch auf", lacht Sam (56). "Wir haben uns schon beim Menü-Raten heute entschuldigt bei dir, dass wir dir so einen Druck aufgebaut haben", leidet Kathi mit der Gastgeberin. Doch Bine liefert routiniert ab. "Dieses Rote-Bete-Tatar ist echt klasse", sieht Richi seine Erwartungen bestätigt. "Ich war total abgeholt", fühlt sich Kathi an ein Kindheitsgericht erinnert.

Das Schulterfilet vom Rind kommt natürlich frisch von Bines Bruder aus der Familienmetzgerei: "Da kann eigentlich nichts schiefgehen." Ein Stück davon gibt's als klassischen Braten, den anderen Teil friert Bine in Würfelform ein und paniert die Stücke anschließend. "Der Teller ist ein Traum", schlemmt sich Richi durch die Köstlichkeiten. "Das geschmorte Fleisch war für mich leider einen Ticken zu trocken", kritisiert Kathi. Sam stimmt ihr zu: "Hätte ich saftiger und weicher erwartet."

Die Gäste stoßen auf den letzten Hauptgang der Ulm-Woche an, von links: Kathi, Julia, Bine, Sam und Richi.
 (Bild: RTL)
Die Gäste stoßen auf den letzten Hauptgang der Ulm-Woche an, von links: Kathi, Julia, Bine, Sam und Richi. (Bild: RTL)

Zebra-Biskuit von der Oma

"Das Biskuit-Rezept stammt aus dem Backbuch, das meine Oma mir geschrieben hat. Das ist eine kleine Hommage an sie", verrät Bine. Das Besondere: Der Boden aus hellem und dunklem Teig sieht aus wie ein Zebra. Gefüllt wird das Ganze mit Schoko- und Erdbeer-Mousse. "Das ist echt raffiniert", inspiziert Sam sein kunstvolles Törtchen. Und es schmeckt auch!

Von Richi bekommt Bine volle Punktzahl, insgesamt holt sie sich mit 34 Punkten den Wochensieg. Unter Freudentränen schluchzt sie: "Ihr seid echt richtig Hammer!"

Mit 34 Punkten holt sich Bine am letzten Abend den Wochensieg und kann ihr Glück kaum fassen.
 (Bild: RTL)
Mit 34 Punkten holt sich Bine am letzten Abend den Wochensieg und kann ihr Glück kaum fassen. (Bild: RTL)