Werbung

Ralph Siegel, Christian Bruhn und Bata Illic durften Klinik verlassen

Ralph Siegel, Christian Bruhn und Bata Illic (v.l.) geht es wieder besser. (Bild: imago images/MiS / imago images/MiS / imago images/Future Image)
Ralph Siegel, Christian Bruhn und Bata Illic (v.l.) geht es wieder besser. (Bild: imago images/MiS / imago images/MiS / imago images/Future Image)

Die Komponisten-Ikonen Ralph Siegel (78) und Christian Bruhn (89) sowie Schlagerstar Bata Illic (84) haben einige Wochen gemeinsam in der Privatklinik Jägerwinkel am Tegernsee verbracht. Die drei Musikstars erholten sich dabei in ihrer Reha von unterschiedlichen gesundheitlichen Problemen. Wie die "Bild"-Zeitung nun berichtet, konnten die drei nach ihrem zufälligen Zusammentreffen die Klink wieder verlassen.

Zurück an die Arbeit

ESC-Komponist Ralph Siegel musste sich von den Strapazen einer Rückenwirbel-OP erholen. Illic brachte nach einem Hüftbruch eine Hüft-OP hinter sich und Bruhn litt unter einem Darmverschluss und musste ebenfalls operiert werden. Alle drei stürzten sich nach ihrem Reha-Aufenthalt schon wieder in die Arbeit. Laut "Bild" bereitet sich Siegel auf die Spielzeit seines Musicals "Ein bisschen Frieden" von 8. bis 19. Mai am Deutschen Theater in München vor. Bata Illic stand bereits wieder mit Kollege Andy Borg (63) auf der Bühne.

"Wunder gibt es immer wieder"-Komponist Christian Bruhn arbeitet in seinem Münchner Tonstudio an neuer Musik. Nach seinem Klinikaufenthalt sei er dünner geworden, "das steht mir ganz gut", sagte er der "Bild". "Ich nehme gerade ein neues Album auf mit vertonten Gedichten des Schriftstellers James Krüss. Mit dabei ist auch Katja Ebstein."

Das gemeinsame Treffen am Tegernsee hatte den Musikstars bei der Genesung offenbar geholfen. "Es ist so schön, dass ich Ralph und Christian hier getroffen habe", erklärte Illic während des Aufenthalts der "Bild". "Wir haben jetzt endlich mal Zeit, uns so viel zu erzählen. Natürlich ist unser Lieblingsthema die Musik."