Werbung

"Rannten in den sicheren Tod": Michael Bublé spricht über gefährliche Begegnung mit Eisbären

Sänger Michael Bublé war zu Gast in der Sendung von Musik-Kollegin Kelly Clarkson. Dort erinnerte er sich an eine unangenehme Begegnung mit einem Eisbären zurück. (Bild: 2023 Getty Images/Paul Morigi)
Sänger Michael Bublé war zu Gast in der Sendung von Musik-Kollegin Kelly Clarkson. Dort erinnerte er sich an eine unangenehme Begegnung mit einem Eisbären zurück. (Bild: 2023 Getty Images/Paul Morigi)

Diesen Moment wird er wohl nie vergessen: Michael Bublé war zu Gast in der Talkshow von Kelly Clarkson und sprach dort unter anderem über eine Begegnung mit Eisbären, bei der er sich alles andere als wohl fühlte.

In ihrer eigenen Talkshow begrüßt Kelly Clarkson zahlreiche Stars, die über Ereignisse aus ihrem Leben plaudern. So wie der kanadische Sänger Michael Bublé, der am Dienstag bei der 41-Jährigen zu Gast war, Er sprach dort über ein Erlebnis, welches der Familienvater bestimmt so schnell nicht vergessen wird: Nach einer Party hatte er eine etwas unangenehme Begegnung mit einem Eisbären.

Die Fete habe im kanadischen Manitoba stattgefunden, im Anschluss an abgeschlossene Dreharbeiten zu einem Film. An genaue Details kann sich Bublé nicht erinnern, da er angetrunken war, wie er zugab und "was im Nachhinein eine schreckliche Idee" war. "Ich glaube, in dem Moment dachten wir: 'Wisst ihr, was wir tun sollten? Wir sollten den Strand entlang rennen", erinnerte sich Bublé, "und so rannten er, ich und ein anderer Kerl den Strand hinunter, und ein Kerl, der dort wohnte, fing an zu fluchen, uns buchstäblich zu beschimpfen und zu schreien - ich meine, ich schrie wie am Spieß."

Bublé: "Wir wussten nicht, dass wir in den sicheren Tod rannten"

Dabei wollte der unbekannte Mann sie eigentlich nur vor den Eisbären warnen. "Wir wussten nicht, dass wir in den sicheren Tod rannten", erklärte der Sänger, "denn da waren überall Eisbären am Strand. Und ja, sie sind die aggressivsten - aber Gott, sie sind so knuddelig." Manchmal denke er oft daran, wie knapp er einer möglichen Gefahr entkommen sei: "Manchmal frage ich mich, wie nahe ich daran war, ein kleines Eisbär-Mittagessen zu sein."