Werbung

Raumsonde SpaceX Dragon im Meer gelandet

Raumsonde SpaceX Dragon im Meer gelandet

Mit der Raumsonde SpaceX Dragon ist die Crew-7 von der Internationalen Raumstation zur Erde zurückgekehrt. SpaceX-Dragon hob autonom von der Raumstation ab. Nachdem die Raumsonde am 12. März in die Erdatmosphäre eingetreten war, löste sie ihre Fallschirme für eine Wasserlandung im Golf von Mexiko aus.

Laut Angaben von SpaceX landete die Raumsonde etwa sechseinhalb Studen nachdem sie die Internationale Raumstation verlassen hatte. Zur Crew-7 gehörte der ESA-Astronaut Andreas Mogensen. Für den dänischen Astronauten war das bereits sein zweiter Aufenthalt auf der er Internationalen Raumstation.

Außerdem brachte SpaceX-Dragon die NASA-Astronautin Jasmin Moghbeli sowie ihren japanischen Kollegen Satoshi Furukawa (Jaxa) und den russischen Astronauten Konstantin Borisov (Roscosmos) zurück zur Erde.

Sie wurden am 26. August 2023 zur Internationalen Raumstation gebracht. Dort lebten und arbeiteten sie mehr als sechs Monate.