Werbung

Regina Halmich ist bereit: So will sie Stefan Raab ein drittes Mal schlagen

Regina Halmich (47) weiß zwar nicht, warum sich Stefan Raab (57) von ihr ein drittes Mal die Nase blutig schlagen lassen möchte, aber sie hat seine Herausforderung angenommen. Am 14. September treten die beiden vor 15.000 Zuschauern und dem TV-Publikum erneut im Boxring gegeneinander an.

Aller guten Dinge sind drei

Im ersten TV-Fight brach die ehemalige Box-Weltmeisterin dem Star 2001 die Nase. 2007 forderte er eine Revanche, aber wieder wurde er von Regina Halmich besiegt. Ganze 17 Jahre später hat Stefan Raab erneut die Kampfeslust gepackt – was die Boxlegende nicht recht nachvollziehen kann. “Für mich war das nie ein Thema und nicht auf meinem Mist gewachsen. Es zeigt aber, wie größenwahnsinnig Stefan ist. Vielleicht spekuliert er, dass ich nicht mehr so fit bin“, überlegte Regina im Gespräch mit ‘Bild’. “Aber wenn Stefan etwas will, dann zieht er es auch durch. Ich war ehrlich gesagt total überrascht.“

Regina Halmich über Raabs Motive

Was denkt Regina Halmich, warum tut Stefan Raab sich das an? Braucht er einen Karriere-Boost oder eine Geldspritze? “(…) auf gar keinen Fall. Er weiß einfach, dass es ein Kick ist und ein riesiger Quotenbringer“, sagte sie und betonte: “Er wird definitiv nur für diesen einen Kampf zurückkommen. Er möchte sich ein Denkmal setzen.“ Wie fit der Gegner sein wird, bleibt für beide eine Überraschung: “Wir haben nur telefoniert und ich weiß nicht, was auf mich zukommt. Eines ist aber sicher: Er wird mindestens 35 Kilo mehr auf die Waage bringen als ich“ schmunzelte die Sportlerin. Sie versprach: “Es wird knallen. Wer mich kennt, weiß, dass ich sehr ehrgeizig bin. Ich werde jetzt ins Training einsteigen. Mein Weltmeistertrainer Thorsten Schmitz wird mich auf den Kampf vorbereiten. Er wird über sechs Runden à zwei Minuten maximal gehen. Fakt ist aber auch: Es wird ein Showkampf und es hat nichts mehr mit Profiboxen zu tun.“ Die Fans haben auf jeden Fall Lust, denn die Tickets gingen bei Eventim weg wie warme Semmeln. In sämtlichen Kategorien – vom Stehplatz für 57,50 Euro bis zum VIP-Ticker für 252,50 Euro – waren schon nach zwei Stunden keine Karten mehr verfügbar. Ein Extra-Ansporn für Stefan Raab und Regina Halmich.

Bild: picture-alliance/ dpa | Jörg Carstensen