Dank Treffen mit Putin? Rekordergebnis von 100 %: Kanzler Karl Nehammer ist ÖVP-Chef

An diesem Samstag ist Österreichs Kanzler Karl Nehammer auf dem außerordentlichen Bundesparteitag der ÖVP in Graz zum Vorsitzenden der Partei gewählt worden - mit einem Rekordergebnis von 100 Prozent der 524 abgegebenen Stimmen.

Auf Twitter dankte Karl Nehammer der Volkspartei für den Zuspruch.

Wie DER STANDARD berichtet, gab es schon vor der Wahl Ovationen für Nehammer. "So viele in so einem kleinen Raum heißt auch, so viele Viren, aber jetzt kümmert es uns nicht mehr – schön, dass ihr da seid!", rief der Regierungschef der Menge zu.

In seiner Rede sprach Karl Nehammer von seinen Reisen in die Ukraine und nach Russland. "Als ich am Rand des Massengrabes gestanden bin, habe ich die hässliche Fratze des Krieges gesehen.", sagte der Kanzler zu seinem Besuch in Butscha bei Kiew. Auch für sein Erinnern an das Treffen mit Wladimir Putin gab es Applaus.

Sebastian Kurz, Nehammers Vorgänger als Parteichef der ÖVP, wollte seinem Nachfolger keine Ratschläge geben. Der aus der Politik ausgeschiedene Kurz sagte: "Ich wünsche ihm, dass er so bleibt, wie er ist und erfolgreich ist. Und dass er die Freude an Politik nicht verliert."

In den Umfragen sieht es derzeit allerdings nicht gut aus für Karl Nehammer und ÖVP. Und auch die Parteifinanzen-Affäre der Vorarlberger ÖVP überschattet das Rekordergebnis.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.