Werbung

Renault Captur kommt mit mehr Glanz und mit Google

Brühl (dpa/tmn) – Der Renault Captur wird überarbeitet. Das hat der französische Hersteller mitgeteilt und den Verkaufsstart für den aufgefrischten Stadtgeländewagen für Juni angekündigt. Preise nennen die Franzosen bisher nicht, sodass fürs Erste die aktuelle Liste zur Orientierung reichen muss – und die beginnt bei 23 700 Euro.

Mit der Modellpflege bekommt der Konkurrent von Autos wie Opel Mokka oder VW T-Cross dem Hersteller zufolge ein neues Gesicht und ein aufgefrischtes Innenleben, bei dem die Nachhaltigkeit betont wird. Chrom und Leder werden deshalb ausgemustert.

Dafür wollen die Franzosen mit neuer Elektronik für mehr Glanz und mehr Intelligenz sorgen: Es gibt größere Bildschirme, auf denen die nächste Generation des Infotainment-Systems samt Google-Software läuft. Außerdem erweitern die Ingenieure das Angebot an Assistenz- und Sicherheitssystemen und bauen mehr Vorausschau ein.

Renault Captur: Diese Antriebe gibt es

Unter der Haube bleibt laut Renault alles beim alten: Es gibt deshalb drei Benziner mit drei oder vier Zylindern und 66 kW/90 PS bis 118 kW/160 PS, eine Variante mit Flüssiggas-Umrüstung und 74 kW/100 PS sowie den 106 kW/145 PS starken Hybrid-Antrieb. Der soll dank Rekuperation bis zu 80 Prozent aller Wege im Stadtverkehr rein elektrisch zurücklegen können. Das senkt den Verbrauch im Normzyklus auf 4,5 Liter (CO2-Ausstoß: 105 g/km).