Rentner handelt mit Drogen in Seniorenheim

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

In Sydney wurde ein 62-Jähriger wegen Drogenhandels verhaftet. Was den Fall besonders macht: Seine Ware verkaufte der Rentner im Seniorenheim, in dem er wohnte.

(Symbolbild: Getty Images)
(Symbolbild: Getty Images)

Breaking Bad in Sydney. Früher war er Busfahrer. Als Rentner baute er sich das nächste Standbein auf. Der 62-Jährige handelte mit Drogen – wie es aussieht, in großem Stil. Und der "Marktplatz" war das Seniorenheim, in dem er wohnte.

Drogenhandel in Seniorenresidenz

Wie der australische Fernsehsender 7News am Montag berichtete, soll Gary Halford den Drogenhandel in seiner Wohnung in der Seniorenresidenz Mountainview – Retreat Retirement Village in Dural, einem Vorort von Sidney, betrieben haben. 

Makaber: Drogenhändler verkauften Kokain an Drive-in-Station am größten Friedhof Roms

Die anderen Bewohner hätten sich Sorgen gemacht, nachdem ihnen aufgefallen war, dass Halford wiederholt zu ungewöhnlichen Zeiten Besuch von Unbekannten bekam. Seit Juni dieses Jahres hatte die Polizei in dem Fall ermittelt.

Rentner auf Abwegen

Am Donnerstag wurde der ehemalige Busfahrer dem Bericht zufolge festgenommen. Polizisten hätten bei einer Verkehrskontrolle in seinem Auto Cannabis und Crystal Meth entdeckt. Weitere Drogen, darunter LSD, und einen Schlagstock beschlagnahmten die Beamten am selben Tag in seiner Seniorenheim-Wohnung.

Gegen Halford wurden mehrere Anklagen erhoben, heißt es. Unter anderem müsse sich der Großvater wegen Besitzes und Handels mit verbotenen Drogen sowie wegen Besitzes und Verwendung einer verbotenen Waffe verantworten.

VIDEO: Polizei-Einsatz im Weihnachtsmann-Kostüm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.