Werbung

Robert De Niro: Tränen über Töchterchen Gia

Robert De Niro credit:Bang Showbiz
Robert De Niro credit:Bang Showbiz

Robert De Niro brach in Tränen aus, als er über seine „wundervolle“ kleine Tochter sprach.

Der 80-jährige Schauspieler und seine Freundin Tiffany Chen hießen die kleine Gia im April 2023 auf der Welt willkommen und er gab zu, dass er sein kleines Mädchen nur ansehen müsse, damit all seine Sorgen dahinschmelzen.

Im Interview für die Februar/März-Ausgabe 2024 von ‚AARP The Magazine‘ brach er in Tränen aus, als er sagte: „Es fühlt sich großartig an. Alles, womit ich beschäftigt bin oder worüber ich mir Sorgen mache, verschwindet einfach, wenn ich sie ansehe. Es ist ein Wunder. Wenn sie älter wird – wer weiß? Aber diese sehr süße Art, dich anzuschauen, dich in sich aufzunehmen, zu denken und zu beobachten.“ Der ‚Meet the Parents‘-Star ist nicht nur stolzer Vater, sondern liebt auch seine Haustiere. Er zeigte ein Foto seiner Tochter Helen, seines zweiten Kindes mit Ex-Frau Grace Hightower, und sagte: „Das ist meine Tochter, die bald 12 Jahre alt wird. Und die riesige Wolke um sie herum ist ein Berner Sennenhund. Er ist nicht mehr bei uns, aber ich habe jetzt einen Haufen kleiner Hunde. Weißt du, ich mag Tiere einfach sehr.“

Der ‚Cape Fear‘-Darsteller, der sechs weitere Kinder aus früheren Beziehungen hat, schauspielert seit den 1960er-Jahren und glaubt, dass er heute entspannter ist. Auf die Frage, wie er sich im Laufe seiner Karriere verändert und weiterentwickelt habe, sagte er: „Ich habe gelernt, mir keine Sorgen zu machen oder mich zu sehr zu belasten. Ich mag es, Dinge einfach geschehen zu lassen.“ ‚Killers of the Flower Moon‘ war der zehnte Film des erfahrenen Schauspielers mit Martin Scorsese und er findet, dass die Herangehensweise des Regisseurs seinen Darstellern immer „Selbstvertrauen“ gibt. Er erklärte: „Natürlich gibt er die Richtung vor, er orchestriert, er titriert. Und das gibt einem das Selbstvertrauen, das man braucht, damit man nichts falsch macht.“