Werbung

Robert Downey Jr: Sein erster Kuss vor der Kamera

Robert Downey Jr. credit:Bang Showbiz
Robert Downey Jr. credit:Bang Showbiz

Robert Downey Jr. geriet bei seinem ersten Filmkuss ins Zweifeln.

Der 58-jährige Schauspieler musste für den Streifen ‚Die perfekte Masche‘ aus dem Jahr 1987 seine Kollegin Molly Ringwald küssen. Wie er jetzt in einem neuen Interview verriet, war Downey Jr. beim Dreh der Szene allerdings ziemlich verunsichert, da er andauernd Regieanweisungen vom Produzenten Warren Beatty erhielt. Auf die Frage, mit wem er seinen ersten Filmkuss hatte, antwortete der Hollywoodstar im Gespräch mit ‚W Magazine‘: „Wahrscheinlich in ‚Die perfekte Masche‘ mit Molly Ringwald. Warren Beatty war am Set und er gab mir eine Menge Anweisungen zu dem Kuss. So viele Anweisungen, dass ich, als er endlich fertig war — und er ist ein großes Genie, von dem ich viel gelernt habe —, gar nicht mehr wusste, ob ich überhaupt küssen kann.“

Der ‚Oppenheimer‘-Darsteller gab im Interview weiter preis, dass er außerdem einst in die legendäre Schauspielerin Meryl Streep verknallt war. „Ich wurde darin gestern noch einmal bestätigt, als ich sie den ‚Icon Award‘ bei der ‚Academy Gala‘ entgegennehmen sah — Meryl Streep. Es war wahrscheinlich in ‚Die durch die Hölle gehen‘. Das bedeutet, ich war…14? Meryl, schaust du zu? Ruf mich an“, scherzte Downey Jr. im Gespräch abschließend.