Werbung

Rodel-Ass Langenhan über Loch: "Sehen ihn als geilen Typen"

Rodel-Ass Langenhan über Loch: "Sehen ihn als geilen Typen"
Rodel-Ass Langenhan über Loch: "Sehen ihn als geilen Typen"

Das deutsche Rodel-Ass Max Langenhan hat in den höchsten Tönen von seiner Zusammenarbeit mit Idol Felix Loch geschwärmt. Über sein erstes Treffen mit dem 14-maligen Weltmeister erzählte Langenhan vor der WM in Altenberg (26. bis 28 Januar) im SID-Interview: "Damals wurde ich zu einem Trainingslehrgang in Lake Placid eingeladen. Ich war noch Junior. Und besser hätte es nicht kommen können."

Langenhan (24) sei damals, im Dezember 2018, gleich mit Loch (34) auf einem Zimmer gewesen, "mit mehr Ehrfurcht hätte es mich nicht treffen können", schilderte er. Als Nachwuchssportler hatte er großen Respekt vor der Gruppe von Top-Athleten, Loch habe ihn dabei viel unterstützt. "Felix war einfach immer da, hat mir viel erklärt. Oftmals bin ich in Amerika auf ganz neue Bahnen gekommen, da hat mir Felix bei allem geholfen. Wir konnten auch über alles andere reden."

Doch den positiven Einfluss sieht der Rodel-Shootingstar nicht als Einbahnstraße. "Ich glaube auch, mittlerweile haben wir es geschafft, dass Felix sehr aufblüht, weil er ja doch mit vielen jüngeren Sportlern, wie bei uns im Herren-Team, unterwegs ist."

In früheren Zeiten sei Loch oft als "der Unangefochtene" gesehen worden, diese Sichtweise ist laut Langenhan aber nicht mehr aktuell. "Wir sehen ihn einfach als den geilen Typen Felix Loch, und nicht den Unschlagbaren, den wir jagen wollen", schwärmte er: "Wir wollen mit ihm Spaß haben. Und wir können am meisten von ihm lernen."