Werbung

Ruft Prinz Harry jetzt König Charles III. und Prinzessin Kate an?

Wird König Charles III. (l.) einen Anruf von seinem Sohn Prinz Harry erhalten? (Bild: imago/APress)
Wird König Charles III. (l.) einen Anruf von seinem Sohn Prinz Harry erhalten? (Bild: imago/APress)

Royal-Fans sorgen sich derzeit um Prinzessin Kate (42) und König Charles III. (75). Während die Ehefrau von Prinz William (41) kürzlich am Bauch operiert wurde, bereitet sich der Monarch auf einen Eingriff in der kommenden Woche vor. Der Royal-Experte Richard Fitzwilliams (74) ist der Ansicht, dass sich Prinz Harry (39), dessen Beziehung zu seiner Familie unterkühlt sein soll, wohl bei den Royals melden wird.

Harry werde vermutlich auf Charles und Kate "zugehen", sagt Fitzwilliams der britischen Boulevardzeitung "The Sun". "Es gibt eine sehr tiefe Kluft in der königlichen Familie. Soweit man weiß, sprechen Harry und William nicht miteinander", berichtet der Experte. In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Berichte gegeben, dass vor allem die beiden Söhne von König Charles III. angeblich zerstritten sein sollen, nachdem Harry und seine Ehefrau, Herzogin Meghan (42), unter anderem in einer Netflix-Doku und seiner Autobiografie "Reserve" gegen das Königshaus angestürmt waren.

Eine Royal-Versöhnung im Stillen?

In Anbetracht der empfindlichen Situation "hofft man, dass Harry etwas unternimmt, aber das Beste, und das Einzige, wäre eine stille oder private Annäherung", wird Fitzwilliams weiter zitiert. Die Öffentlichkeit würde in diesem Fall nichts davon mitbekommen. Dass sowohl Prinzessin Kate operiert werden musste als auch der König bald operiert wird, bezeichnet er als "sehr bedauerlich". Den Eingriff bei Prinz Williams Ehefrau nennt er "eine Operation einigen Ausmaßes". Beiden soll es jedoch derzeit den Umständen entsprechend gut gehen.

Der Kensington Palast hatte bestätigt, dass Kate sich einer geplanten Operation am Bauch unterziehen musste und der Eingriff erfolgreich verlaufen sei. Sie müsse jedoch bis zu zwei Wochen in der Klinik bleiben und werde sich auch danach weiter erholen müssen. Der genaue Grund für die OP ist nicht bekannt, britischen Medien zufolge soll sie sich jedoch bereits jetzt gut erholen und der Palast habe demnach auch bestätigt, dass Kate nicht wegen einer Krebserkrankung behandelt werde.

"Wie Tausende von Männern jedes Jahr hat sich auch der König wegen einer vergrößerten Prostata untersuchen lassen", hieß es von Seiten des Palastes zudem. Sein Zustand sei "unbedenklich und er wird kommende Woche für einen operativen Eingriff ins Krankenhaus gehen". Charles' Ehefrau, Königin Camilla (76), erklärte im Rahmen eines Termins in Aberdeen: "Es geht ihm gut, danke sehr." Der König freue sich bereits darauf, sich wieder an die Arbeit zu machen. Laut Palast sei eine "kurze Erholungsphase" geplant.