Werbung

"Es kann ruhig scheppern": Eintracht bereit für Hessen-Derby

"Es kann ruhig scheppern": Eintracht bereit für Hessen-Derby
"Es kann ruhig scheppern": Eintracht bereit für Hessen-Derby

Trainer Dino Toppmöller sieht Eintracht Frankfurt zum Rückrundenauftakt bei Schlusslicht Darmstadt 98 gut gerüstet. „Es kann ruhig scheppern, wir werden die Herausforderung annehmen“, sagte Toppmöller vor dem Hessen-Derby am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Personell könne die Eintracht zudem „aus dem Vollen schöpfen“, auch der zuletzt angeschlagene Sasa Kalajdzic sei einsatzbereit.

Dass der Stürmer fit ist, ist umso wichtiger, da Frankfurts bisher erfolgreichster Bundesliga-Torschütze Omar Marmoush derzeit für Ägypten beim Afrika-Cup spielt. Zum 2:2 gegen Ghana am Donnerstag steuerte Marmoush das zwischenzeitliche 1:1 bei. Neben Marmoush sind auch Fares Chaibi (Algerien) und Ellyes Skhiri (Tunesien) beim Turnier in der Elfenbeinküste (Cote d'Ivoire) am Start.

„Darmstadt weiß auch, wie man Fußball spielt“

Dorthin schaut Toppmöller mit gemischten Gefühlen: "Einerseits drückst du deinen Jungs ja die Daumen, dass sie maximal erfolgreich sind. Andererseits freust du dich aber auch, wenn sie gesund - und vielleicht auch früher - zurück sind", sagte der Eintracht-Coach.

Den Fokus legte Toppmöller anschließend jedoch sofort wieder auf den kommenden Gegner. „Es ist wichtig, dass wir mit gewissem Respekt und einer gehörigen Portion Demut an die Sache rangehen. Darmstadt weiß auch, wie man Fußball spielt“, sagte Toppmöller. Bedenken wegen möglicherweise ungünstigen Platzverhältnissen am Böllenfalltor hat der Trainer indes keine: „Wir werden morgen ein gutes Spiel machen.“