Russlands Krieg Tag 316: Plant die Ukraine eine Großoffensive im Frühjahr?

Der Chef des ukrainischen Militärgeheimdienstes, Kyrylo Budanov, erklärt, dass die ukrainischen Streitkräfte im Frühjahr eine große Gegenoffensive in der gesamten Ukraine planen.

In einem Interview mit ABC News sagte Budanow, er erwarte, dass die Kämpfe im März 2023 am intensivsten sein werden und dass das ukrainische Militär im Frühjahr Gebiete "von der Krim bis zum Donbas" befreien und "der Russischen Föderation die letzten Niederlagen zufügen" wird.

Ukrainische Offizielle und der US-ThinkTank Institute for the Study of War rechnen damit, dass die ukrainischen Streitkräfte den Winter über die Gegenoffensive im Frühjahr vorbereiten.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Die Front verläuft weiter im Osten der Ukraine.

Die russischen Streitkräfte haben ihre begrenzten Gegenangriffe fortgesetzt, um verlorene Stellungen entlang der Linie Svatove-Kreminna zurückzuerobern.

Außerdem ist Bachmut weiter umkämpft. Der ukrainische Generalstab berichtet, dass die ukrainischen Streitkräfte russische Bodenangriffe in der Nähe von Bakhmut, nördlich von Bakhmut bei Krasna Hora, nordöstlich von Bakhmut bei Soledar und südlich von Bakhmut bei Mayorsk zurückgeschlagen haben.

Die russischen Streitkräfte setzten ihre Attacken in der Region Cherson fort. Das russische Verteidigungsministerium veröffentlichte Bilder von russischen Streitkräften, die das Ostufer des Flusses Dnipro verteidigen.

Weitere Angriffe der Ukraine in Russland?

Was hat die Armee der Ukraine vor?Der ISW hat keine Anzeichen dafür beobachtet, dass die ukrainischen Streitkräfte beabsichtigen, ihre Offensivoperationen in diesem Winter zu unterbrechen, um im Frühjahr eine größere Gegenoffensive zu starten.

Geheimdienstchef Budanow erklärte, dass es weitere Angriffe "tiefer und tiefer" innerhalb Russlands geben werde, lehnte es jedoch ab, sich zur Beteiligung der Ukraine an vorherigen Angriffen auf Gebiete in Russland zu äußern.