Werbung

Sängerin Lucy ist die neue Dschungelkönigin

Coolangatta (dpa) - Kein Engel, nun aber Königin: Sängerin Lucy Diakovska hat das RTL-Dschungelcamp gewonnen. Die 47-Jährige, die mit der Pop-Band No Angels («Daylight In Your Eyes») früher große Erfolge feierte, wurde in der Nacht zum Montag zur sogenannten Dschungelkönigin gekrönt - so wie es in der Show «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» Tradition hat, wenn Siegerin oder Sieger feststehen.

Diakovska weinte und wandte sich nach der kleinen Zeremonie an die Zuschauer: «Ich verspreche euch, ich werde euch nicht enttäuschen.» Im Schnitt 4,49 Millionen Menschen schauten beim Spektakel zu - ein ausgezeichneter Wert.

Sogar Twenty4Tim hätte für Lucy gestimmt

Im Finale hatte die Sängerin, die in Bulgarien geboren wurde und bürgerlich Ludmila Diakovska heißt, zuvor die meisten Zuschauerstimmen bekommen. Ihre beiden letzten Konkurrenten - die Reality-Kandidatin Leyla Lahouar (27) und der Influencer Twenty4Tim (23) - hatten das Nachsehen. Lahouar landete auf dem zweiten Platz, Twenty4Tim auf dem dritten. Der Tiktok-Star gab noch im Moment seines Ausscheidens eine Art Wahlempfehlung für Diakovska ab, die alle nur beim Vornamen nennen. «Ich glaube tatsächlich, ich würde für Lucy anrufen», sagte er. «Weil sie schon keinen Tag hatte, der nicht voll mit Power war.»

Das fasste recht gut zusammen, mit welchen Eigenschaften Lucy seit dem Start der Show vor etwas mehr als zwei Wochen überzeugt hatte. Sie war ständig in Bewegung, sorgte sich dabei um ihre Mitcamper, lamentierte nicht bei unangenehmen Aufgaben, von denen es viele in der Outdoor-Show aus dem australischen Wald gibt. Bei Prüfungen loderte der pure Wille in ihren Augen. Überdies hielt sie sich aus den komplizierten Verpartnerungsproblemen zwischen den Campern Mike Heiter, Leyla Lahouar und Kim Virginia heraus, die in der Show über Tage hinweg - und nicht immer zur Freude aller - das Leben am Lagerfeuer bestimmt hatten.

Tarantel, Bullenpenis und Schweine-Uterus

Auch bei ihrer letzten Aufgabe, bei der ihr Ekel-Essen vorgesetzt wurde, blieb die Sängerin ihrer Linie treu. Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Jan Köppen signalisierte sie sofort, dass sie die Prüfung nie und nimmer aus freien Stücken abbrechen werde. Also wurde aufgetischt. Konsequent verspeiste Lucy unter anderem eine Tarantel, einen Bullenpenis und - mit blutverschmiertem Mund - Schweine-Uterus. Vier von fünf möglichen Sternen waren der Lohn. «Das ist doch kein echter Mensch», befand Zietlow, die die Show seit 20 Jahren moderiert, ungläubig. Lucy sagte später, sie habe am Ende nur noch einen Tunnelblick gehabt.

Die Konkurrenz konnte nicht ganz so viel Eindruck hinterlassen. Influencer Twenty4Tim harrte aber immerhin tapfer in einer Schlangengrube aus. Reality-Kandidatin Leyla Lahouar indes brach ihre Prüfung ab, bei der ihr unter anderem Tausende Mehlwürmer und Fleischabfälle übergekippt wurden.

Vor exakt 23 Jahren No-Angels-Hit veröffentlicht

Für Lucy hatte der Finaltag eine geradezu schicksalhafte Bedeutung. Schon zu Beginn der Sendung ließ sie Einblicke in ihr Seelenleben zu und sagte, sie sei stolz. «Ich habe so selten im Leben das Gefühl, dass ich etwas verdient habe», erklärte sie. Hinzu kam, dass am Tag ihrer Krönung zur Dschungelkönigin die Veröffentlichung des No-Angels-Hits «Daylight In Your Eyes» 23 Jahre zurücklag. Die Band war damals aus der Castingshow «Popstars» hervorgegangen. Die Single markierte einen Meilenstein in der Show-Karriere der Sängerin.

Der Tag war aber auch aus einem anderen Grund emotional aufgeladen. «Das Finale liegt diesmal am Todestag meiner Mutter. Da hat das Universum sich vielleicht etwas dabei gedacht», hatte Lucy bereits vor Beginn der Show erklärt. Nun rief sie im Moment des Triumphs ein «Mami!» in den australischen Himmel. Ihr Glück konnte sie kaum fassen. Das verdutzte Moderatoren-Duo Zietlow und Köppen wurde ausgiebig umarmt.

Preisgeld von 100.000 Euro

Nebenbei gewann sie auch noch ein Preisgeld von 100.000 Euro. Wobei Lucy von dieser Information fast schon überrascht schien. «Stimmt!», rief sie nur, als ihr Zietlow davon berichtete. «Sind wir die Einzigen, die das hier für Geld machen», stellte die Moderatorin daraufhin fest.

Lucy will einen Teil des Gewinns an einen Verein spenden, der mit Tieren arbeitet, wie sie einen Tag später erzählte. Twenty4Tim freut sich, dass er jetzt dünner und kantiger aussieht. «Das Doppelkinn ist weggegangen. Wenn man jeden Tag nur Reis und Bohnen isst, dann hat das doch schon ein paar positive Auswirkungen auf den Körper.» Seine Fans sollten sich an den neuen Bart gewöhnen. Leyla hat derweil die nächste Station ihrer TV-Karriere im Blick: «Schauen wir mal. Ich komme ja aus dem "Bachelor"-Kosmos. Vielleicht werde ich ja die nächste Bachelorette. Denn wie man sieht, klappt es mit den Männern ja immer noch nicht.»