Werbung

Sammelklage gegen Cristiano Ronaldo: Eine Milliarde Schadenersatz wegen NFTs

Bei einem Gericht in Florida ist eine Sammelklage gegen Cristiano Ronaldo eingereicht worden. Die Kläger fordern von dem Fußballprofi mindestens eine Milliarde Dollar Schadenersatz wegen betrügerischer Werbung. Ronaldo hatte vor der WM 2022 seine „nonfungible tokens"-Kollektion für die Kryptobörse Binance vorgestellt. Diese wurde erst vergangene Woche wegen Aktienbetrugs zu einer Milliardenstrafe verurteilt.