Werbung

Sané zur EM? Kroos-Bruder äußert Bedenken

Ob Toni Kroos, Robert Andrich oder die beiden Zauberer Florian Wirtz und Jamal Musiala - in den Reihen der deutschen Nationalmannschaft gab es nach dem überzeugenden 2:0 gegen Frankreich viele Gewinner. Andererseits haben sich die Karten für derjenigen, die in Lyon nicht dabei waren, verschlechtert. Dazu gehört auch Leroy Sané.

Der Flügelflitzer des FC Bayern fehlte nach seinem Ausraster gegen Österreich gesperrt und wird auch gegen die Niederlande am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) und die Ukraine im Juni noch aussetzen müssen. Verliert Sané deswegen nicht nur seinen Platz in der Startelf, sondern gar seine Position im EM-Aufgebot? Felix Kroos, der jüngere Bruder von Toni, warf einen entscheidenden Gedanken in den Raum.

„Das ist für mich ein Fall: Entweder Startelf oder nicht im Kader. Ich glaube nicht, dass man den auf der Bank gebrauchen kann“, sagte Kroos in der Sendung Bild Sport bei Welt. Sané sei von seiner Art her „vielleicht jemand, der so einem Team von der Bank aus nicht guttut“.

Sané? „Ein unglaublich guter Spieler“

Kroos führte seine Überlegung anschließend aus: „Er ist ein unglaublich guter Spieler, hat alle Qualitäten. Aber, wenn er nicht von Anfang an spielt, könnte er, glaube ich, jemand werden, der schwierig ist. Das kannst du bei einer EM nicht gebrauchen.“

„Wenn man die Vergangenheit sieht, ist es immer wichtig, eine funktionierende Gruppe zu haben. Wenn er sich dort unterordnen kann, auch als Nicht-Startelfspieler, ist er natürlich auch als Joker mit seinen Qualitäten sehr willkommen“, sagte Kroos und räumte ein, dass er Sané nicht persönlich kenne. „Wenn der Bundestrainer das besser einschätzen kann, so sollte es auch sein, dann wird er es auch anders entscheiden. Das ist jetzt von außen betrachtet.“

Bis es zu Nagelmanns Entscheidung kommt, werden noch viele Wochen vergehen. Doch Sané ist nach seinem Platzverweis im November für drei Länderspiele gesperrt und kann sich erst im letzten Vorbereitungsspiel in Mönchengladbach gegen Griechenland am 7. Juni wieder im DFB-Dress zeigen.

Für Nagelsmann spielt Sané dennoch eine wichtige Rolle. Der Bayern-Star reist als Teil einer Teambuildingmaßnahme am Dienstag zur Nationalmannschaft nach Frankfurt und wird am Abend auch das Testspiel gegen die Niederlande von der Tribüne aus verfolgen.