Schaffner im ICE mit Pistole bedroht - "Ich will nach Hause"

Bild: thinkstockWeil er weder Ticket noch Geld bei sich trug, hat ein 26-Jähriger den Schaffner im ICE Berlin-Hannover mit einer Schusswaffe bedroht. "Ich will nach Hause", schrie der Mann aus Regensburg den Eisenbahner an, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Lesen Sie auch: Geschmacklos? US-Waffenvereinigung veröffentlicht Schießstand-App ab vier Jahren


Der Schaffner ergriff die Flucht und alarmierte zwei mitreisende Polizisten, die den Mann beim Halt in Wolfsburg überwältigten. Ihm sei in Berlin sein Geld gestohlen worden, die Waffe habe er "im Affekt" gezogen, um nach Hause zu kommen, sagte der 26-Jährige bei dem Vorfall am Montagnachmittag. Es handelte sich um eine täuschend echt aussehende Schreckschusspistole. Der geschockte Zugbegleiter wurde in Hannover abgelöst. 

dpa

Sehen Sie auch: Putzfrau rast mit Zug in Haus

Reinigungsfrau fährt leeren Vorortzug in Wohnhaus

Quizaction