Werbung

Schattenseite Finale: FCK droht Nachteil im Abstiegskampf

Schattenseite Finale: FCK droht Nachteil im Abstiegskampf
Schattenseite Finale: FCK droht Nachteil im Abstiegskampf

Schattenseite Pokalfinale: Dem 1. FC Kaiserslautern droht durch den Einzug ins Endspiel des DFB-Pokals ein erheblicher Nachteil im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Liga. Stand jetzt müssen die Pfälzer als Drittletzter in die Relegation gegen den Dritten der 3. Liga. Sollte das auch am Saisonende so sein, stehen den Roten Teufel vier Partien innerhalb von elf Tagen (19. bis 29. Mai) bevor.

Der letzte Spieltag der 2. Liga geht am 19. Mai über die Bühne. Das Pokalfinale in Berlin ist für den 25. Mai terminiert. Dazu kämen die Relegationsspiele, die eigentlich am 24. und 28. Mai auf dem Programm stehen. Falls der FCK antreten muss, sind der 22. und 29. Mai als Ausweichtermine geplant.

"Das wäre aber immer noch besser, als direkt abzusteigen", sagte Trainer Friedhelm Funkel nach dem 2:0 (0:0) des zweimaligen Pokalsiegers im Halbfinale beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum drohenden Terminstress: "Meiner Ansicht nach ist es ganz wichtig, nicht als Absteiger nach Berlin zu fahren. Wir wollen das mit allen Mitteln verhindern. Der Klassenerhalt ist viel, viel wichtiger als ein Pokalsieg."