Werbung

Schauspieler Fritz Wepper gestorben

Über Jahrzehnte unterhielt Fritz Wepper das deutsche Fernsehpublikum - nun ist der Schauspieler mit 82 Jahren gestorben. (Bild: Ulrik Eichentopf/Getty Images for A&E)
Über Jahrzehnte unterhielt Fritz Wepper das deutsche Fernsehpublikum - nun ist der Schauspieler mit 82 Jahren gestorben. (Bild: Ulrik Eichentopf/Getty Images for A&E)

Der Schauspieler Fritz Wepper ist tot. Der gebürtige Münchner starb am Montag im Alter von 82 Jahren, wie sein Anwalt und guter Freund Norman Synek der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Er sei friedlich eingeschlafen. Wepper hatte die vergangenen Tage in einem Hospiz in Oberbayern verbracht. Zuvor hatten die "Bild"-Zeitung und die "Bunte" berichtet.

Im Dezember 2023 war der beliebte Schauspieler ("Derrick") wegen einer Blutvergiftung in ein Münchner Krankenhaus gekommen. Kurz darauf hatte er sich nach Angaben Syneks noch auf dem Weg der Besserung befunden. Schon länger hatte Wepper um seine Gesundheit kämpfen müssen. Er war bereits am Herzen operiert worden und hatte sich mit aller Macht gegen den Krebs gewehrt.

Diese Rollen machten Fritz Wepper berühmt

Über Jahrzehnte hatte Fritz Wepper das deutsche Fernsehpublikum unterhalten und mit Rollen wie der des Kriminalassistenten Harry Klein in der ZDF-Kultserie "Derrick" an der Seite von Horst Tappert für sich gewonnen. Zudem spielte er 20 Jahre lang die Rolle des Wolfgang Wöller, Bürgermeister von Kaltenthal, der sich in der ARD-Serie "Um Himmels Willen" mit den Klosterschwestern des Städtchens einen beständigen Kleinkrieg lieferte.

Ende Oktober war bereits sein Bruder Elmar Wepper im Alter von 79 Jahren an Herzversagen gestorben. Fritz Wepper hatte ihn zur Schauspielerei gebracht. Gelegentlich waren beide auch gemeinsam vor der Kamera - etwa in der Komödie "Drei unter einer Decke".