Werbung

Schauspielerin ChrisTine Urspruch: “Ein gutes Outfit unterstützt mich in meinem Alltag”

ChrisTine Urspruch (53) geht unter die Models. Die Schauspielerin präsentiert bei einer Gala Kleider und ist schon sehr aufgeregt. Für die Schauspielerin ('Das Sams') hat Kleidung eine große Bedeutung, denn die richtige kann auch im alltäglichen Leben helfen.

“Ich muss mich selbstverständlich fühlen”

Die Darstellerin, die seit 2002 die Gerichtsmedizinerin Silke Haller in dem Münsteraner 'Tatort' spielt, weiß auch genau, was sie gerne anzieht. "Ich trage auch gerne Schwarz oder Dunkelblau, das ist immer schick und unkompliziert, sieht aber angezogen aus", berichtete sie im Gespräch mit 'Bild'. "Wenn es um öffentliche Auftritte geht, trage ich gerne bunt." Ob nun bunt oder schlicht schwarz, der Wahl-Allgäuerin geht es auch um das Gefühl. "Ich muss mich selbstverständlich fühlen. Wenn ich das Gefühl habe, ich sehe gut aus, dann trage ich mein Outfit auch sehr gerne. Ein gutes Outfit unterstützt mich in meinem Alltag."

ChrisTine Urspruch freut sich über neue Rolle

Dieses Gefühl, dass es passt, hat ChrisTine Urspruch auch bei ihrer neueren Rolle als Anwältin Eva Schatz in der ARD-Reihe 'Einspruch, Schatz!' "Ich erlebe eine große Selbstverständlichkeit in der Rolle – so könnte man es beschreiben. Ich darf so sein, wie ich mir die Rolle vorstelle", schwärmte die Mutter einer erwachsenen Tochter gegenüber dem SWR. "Ich glaube, dass viele Menschen mir einfach als Frau Anfang fünfzig folgen können, ohne darauf geeicht zu sein: die Frau ist kleinwüchsig. Das ist ein Riesenvorteil." Ihre Kleinwüchsigkeit wurde im ‘Tatort' dagegen schon zum Thema, schließlich nennt sie der von Jan-Josef Liefers gespielte Gerichtsmediziner Professor Börne in Anspielung auf einen Zwerg in den Nibelungen Alberich. Die Lästereien zwischen den beiden Figuren ist ein Teil des Erfolgs des Krimis und für ChrisTine Urspruch ist da auch Liebe füreinander im Spiel. "Es ist natürlich auch Respekt voreinander. Jetzt geht das schon über 20 Jahre – und ich glaube es ist 'With or without you’ – man kann mit dem anderen nicht und auch nicht ohne…"

Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Dave Bedrosian/Geisler-Fotopress