Werbung

Wie "Schiffsschaukelbremser auf der Kirmes": Llambi verhöhnt DHDL-Investor

DHDL-Investor Tillman Schulz musste Kritiker-Kröten schlucken: "Oktoberfest-Schunkeln", "Schiffschaukelbremser", "Der Takt war dein Feind" bekam er zu hören. Und nur sieben Punkte. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
DHDL-Investor Tillman Schulz musste Kritiker-Kröten schlucken: "Oktoberfest-Schunkeln", "Schiffschaukelbremser", "Der Takt war dein Feind" bekam er zu hören. Und nur sieben Punkte. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)

"Let's Get Loud" hieß die Eröffnungsnummer der 17. Staffel von "Let's Dance" (RTL) - und laut wurde zum Auftakt vor allem Joachim Llambi. Das Jury-Urgestein war sofort in Fahrt und teilte ordentlich. Besonders DHDL-Investor Tillman Schulz musste ordentlich schlucken.

Vieles war neu zum Auftakt der 17. Staffel von "Let's Dance": neues Studio, 14 neue Tanzpromis, teilweise neue Profis. Aber Joachim Llambi, von Anbeginn der "Let's Dance"-Zeitrechnung (2006) dabei, lederte gleich richtig los. Hier sah er einen "Schiffschaukelbremser" auf der Tanzfläche, dort watschte er den diesmal teilnehmenden Stefano ab, weil er ihn mit seinem 2017 tanzenden älteren Bruder Giovanni verglich, dass Moderator Daniel Hartwich fürchtete, Llambi wolle einen "Keil zwischen die Familie Zarrella" treiben.

Aber natürlich wird - vor allem in der Kennenlernshow zum Auftakt - nicht alles so heiß gegessen, wie es auf dem Parkett gekocht wird. Hauptsache, es darf wieder getanzt werden! Und das taten die 14 Promis mit den 14 Profis, dass die Sohlen qualmten. Das Publikum rastete aus. "Das steht das Studio und flippt aus - herrlich", meinte Hartwich. Und hatte recht. Sieger des Abends wurde Gabriel Kelly. Der Youngster (22) sicherte sich die Wildcard und kann nächste Woche, wenn's ernst wird, nicht ausscheiden.

Da guckt er schon wieder angriffslustig der Joachi Llambi. Der "Tanz-Titan" legte zum Auftakt von "Let's Dance" heißer los, als mancher Tänzer. Im Vordergrund: Punk-Igel Jorge González, in der Mitte Motsi Mabuse. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
Da guckt er schon wieder angriffslustig der Joachi Llambi. Der "Tanz-Titan" legte zum Auftakt von "Let's Dance" heißer los, als mancher Tänzer. Im Vordergrund: Punk-Igel Jorge González, in der Mitte Motsi Mabuse. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)

Motsi Mabuse: "Ich sehe Potenzial, aber viele Baustellen"

Vor dem Höhepunkt des Abends, der paarweisen "Verpartnerung" der Promis mit den Profis, wurde allen noch einmal gezeigt, welche Magie bei "Let's Dance" möglich ist. Die "Dancing Stars 2023", Anna Ermakova und Valentin Lusin, gaben Anschauungsunterricht. Sie tanzten nochmals ihren "Magic Moment" zu Ermakovas Single "Behind Blue Eyes" aus dem Vorjahr, einer ihrer elf Tänze, die mit 30 Jury-Punkten belohnt wurden.

Davon ist die Promi-Generation 2024 freilich noch weit entfernt. "Ich sehe Potenzial, aber auch viele Baustellen", brachte es Jurorin Motsi Mabuse einmal auf den fast allgemeingültigen Punkt. Kollege Jorge González trat zwar mit fast martialischer, knapp meterhoher Punktstachelfrisur an, war aber wie meist um Ausgleich und Zuspruch bemüht. "Das wird schon", meinte er.

Fitness-Influencerin Sophia Thiel, Comedienne Maria Clara Groppler und ihr Komikerkollege Tony Bauer eröffnen als "Team Charleston" mit den Profis Valentin Lusin, Paul Lorenz und Anastasia Stan die Show. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
Fitness-Influencerin Sophia Thiel, Comedienne Maria Clara Groppler und ihr Komikerkollege Tony Bauer eröffnen als "Team Charleston" mit den Profis Valentin Lusin, Paul Lorenz und Anastasia Stan die Show. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)

Joachim Llambi fordert: "Bring deinen Körper auf Tempo"

Den Eisbrecher spielte nach dem feurigen Show-Opener der 14 Profitänzer das "Team Charleston" mit den Comedians Maria Clara Groppler und Tony Bauer sowie Kraftsport-Influencerin Sophia Thiel. Die tanzten mit Vorjahressieger Valentin Lusin, Profi-Neuling Anastasia Stan und dem nach neun Jahren zurückkehrenden Paul Lorenz zum Klassiker "Puttin' On The Ritz".

Das tat die muskelbepackte Sophia ("Ich hab so Angst") eher schwerfüßig (Llambi: "Du musst deinen Körper auf Tempobringen, das muss leichtfüßiger aussehen"). Tony zeigte Elan, der aber schwand. Llambi: "Du musst 100 Prozent geben, bis zum Ende." Ausgerechnet Maria Clara, die noch ängstlich war ("Der Lallambi guckte so grimmig, ich dachte, der zerstört uns") wurde am meisten gelobt und bekam mit 16 auch die meisten Punkte. Für Tony gab's 13, für Sophie elf.

Maria Clara wurde für ihre "frische Energie mit 16 Punkten belohnt, der höchsten Wertung in "Team Charleston". (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
Maria Clara wurde für ihre "frische Energie mit 16 Punkten belohnt, der höchsten Wertung in "Team Charleston". (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)

Llambi lästert über Stefano Zarrella: "Dein Bruder hat mehr Alarm gemacht"

Der für den erkrankten Ninja-Athleten Simon Brunner als Ersatz verpflichtete "Glücksguru" Biyon Kattilathu bildete mit Stefano Zarrella das "Team Quickstep", das sich mit Routinier Marta Arndt (zum siebten Mal dabei) und Mariia Maksina an "Let's Get This Party Started" versuchte.

Dem tobenden Publikum gefiel's, der Jury nicht so. "Man hat ein bisschen Talent gesehen", meinte Mabuse freundlich, auch González hatte "viel Positives" wahrgenommen. Llambi indes sprach vom "Ball der einsamen Herzen", nannte Biyons Takt "ordentlich" und Stefanos "überschaubar". "Dein Bruder Giovanni war ja 2017 da, Der war damals fünf Jahre älter als du heute, aber der hat viel mehr Alarm gemacht." Für ihren Quickstep, den "Champagner unter den Standardtänzen" gab es zwölf (Stefano) und 13 (Biyon) Punkte.

"Dein Bruder hat mehr Alarm gemacht": Joachim Llambi war mit Stefano Zarrellas Quickstep-Leistung an der Seite von Marta Arndt nicht ganz zufrieden. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
"Dein Bruder hat mehr Alarm gemacht": Joachim Llambi war mit Stefano Zarrellas Quickstep-Leistung an der Seite von Marta Arndt nicht ganz zufrieden. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)

Ann-Kathrin Bendixen gesteht: "Ich hab superdoll Angst"

"Ich hab superdoll Angst", zagte Motorrad-Infuencerin Ann-Kathrin Bendixen - und lag damit nicht falsch. Sie sei eine wilde Katze, müsse aber noch geschmeidiger werden, meinte González, nachdem Ann-Kathrin mit Model Eva Padberg und "Popstars"-Juror Detlef Soost als "Team Tango" aufgetreten war. Ihre Tanzpartner waren die "Let's Dance"-Legenden mit Massimo Sinató (14. Teilnahme, zwei Siege) und Ekaterina Leonova (10. Teilnahme, drei Siege) sowie Neuling Mikael Tatarkin.

Ann-Kathrin (Llambi: "Du sitzt hier nicht auf dem Motorrad, das muss eleganter werden") fiel mit elf Punkten etwas ab, Eva Padberg (Llambi: "Du warst eine Grande Lady") bekam 14 Punkte. Bestbewertet wurde Detlef (16 Punkte), der, so Llambi, bei aller Power aber mehr loslassen und "selbstverständlicher" werden müsse.

Biyon Kattilathu bekam für seinen Quickstep 13 Punkte, einen mehr als sein Teampartner Stefano Zarrella. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
Biyon Kattilathu bekam für seinen Quickstep 13 Punkte, einen mehr als sein Teampartner Stefano Zarrella. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)

Sarah Connors Schwester Lulu debütiert mit starken 17 Punkten

"Team Cha-Cha-Cha" mit den Sängerinnen Lina Larissa Strahl und Lulu sowie Sport-Moderatorin Jana Wosnitza sah Llambi "als die bisher stärkste Gruppe." An der Seite der Profis Vadim Garbuzov, Zsolt Sándor Cseke (Vorjahreszweiter mit Julia Beautx) und Alexandru Ionel ragte Lulu, die jüngere Schwester von Sarah Connor, heraus. "Du bist eine Partykanone", freute sich González. Llambi lobte Look, Präsenz und Rhythmik-Gefühl. Das ergab zwölf Punkte für Jana, 15 für Lina und 17, die bisherige Bestwertung, für Lulu, der umgehend Tränen in die Augen schossen.

Den Abschluss bildete "Team Wiener Walzer" mit "Die Höhle der Löen"-Investor Tillman Schulz, Schauspieler Mark Keller ("Meine Tanzerfahrung? Ich wippe mit dem Fuß") und Musiker Gabriel Kelly ("Ich bin die Kelly-Fresse - kennste eine, kennste alle!"). Das Trio tanzte mit "Let's Dance"-Ikone Kathrin Menzinger (14. Teilnahme, ein Sieg), Patricija Ionel und Malika Dzumaev zu "You'll Never Walk Alone".

"Team Tango" mit Eva Padberg, Ann-Kathrin Bendixen und Detlef Soost sowie Massimo Sinató, Mikael Tatarkin und Ekaterina Leonova präsentierte die feurigste Darbietung des Abends. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
"Team Tango" mit Eva Padberg, Ann-Kathrin Bendixen und Detlef Soost sowie Massimo Sinató, Mikael Tatarkin und Ekaterina Leonova präsentierte die feurigste Darbietung des Abends. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)

Nächste Woche safe: Gabriel Kelly sichert sich die Wildcard

Tillman musste die dicksten Jury-Kröten schlucken. Mabuse erkannte, "dass Bewegung nicht so dein Ding ist", González fühlte sich bei Tillmans Wiegeschritt an "Oktoberfest-Schunkeln" erinnert. Llambi wurde noch deutlicher: "Der Takt war dein Feind. Das war wie der Schiffschaukelbremser auf der Kirmes." Erwartungsgemäß fuhr Tillman die niedrigste Wertung des Tages ein - sieben Punkte.

Mark Keller (González: "Expressiv wie James Bond") kam mit 13 Punkte besser weg. Die Überraschung aber wurde Gabriel. Der bekam von Llambi ("Das fand ich sehr gut") mit sieben Punkten die höchste Einzelwertung des Tages und gewann mit insgesamt 18 Punkten die Jury-Wertung. Auch vom Publikum gab es genügend Zuspruch, sodass sich der Sohn von Angelo Kelly ("An Angel") als Tagessieger die Wildcard sicherte. Damit kann er in der nächsten Woche, wenn's richtig ernst wird, nicht rausfliegen.

Detlef ist 53 und "nicht mehr der Jüngste", bekam aber trotzdem die meisten Punkte, nämlich 16. Für Eva (links) gab's 14, Ann-Kathrin Bendixen bekam elf. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
Detlef ist 53 und "nicht mehr der Jüngste", bekam aber trotzdem die meisten Punkte, nämlich 16. Für Eva (links) gab's 14, Ann-Kathrin Bendixen bekam elf. (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)

Sophia Thiel stemmt ihren Tanzpartber mühelos in die Luft

Schließlich wurden dann Promis und Profis verpartnert. Die Tanzpaare für die nächsten Wochen bilden: Jana & Vadim, Sophia & Alexandru, Eva & Rückkehrer Paul, Lina Larissa & Zsolt, Maria Clara & Neuling Mikael, Lulu & Massimo, Ann-Kathrin & Valentin, Detlef & Ekat (Foto), Biyon & Marta, Mark & Kathrin, Tillman & Patricija, Stefano & Mariia sowie Gabriel & Malika.

Als sich die Paare fanden, freuten sich alle. Detlef und "Ekat" so sehr, dass sie einander wie alte beste Freunde ekstatisch ansprangen. Und Superwoman Sophia zeigte Power und stemmte ihren Tanzpartner Alexandru mal eben in die Hebefigur. Und zwar mühelos.

Die Sängerinnen Lina Larissa Strahl und Lulu bildeten mit Sportmoderatorin Jana Wosnitza das "Team Cha-Cha-Cha" und tanzen mit Vorjahressieger Vadim Garbuzov, dem Vorjahreszweiten Zsolt Sándor Cseke und Alexandru Ionel zu "Sax". (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)
Die Sängerinnen Lina Larissa Strahl und Lulu bildeten mit Sportmoderatorin Jana Wosnitza das "Team Cha-Cha-Cha" und tanzen mit Vorjahressieger Vadim Garbuzov, dem Vorjahreszweiten Zsolt Sándor Cseke und Alexandru Ionel zu "Sax". (Bild: 2024 Getty Images/Joshua Sammer)