Werbung

Schirachs "Sie sagt. Er sagt." gewinnt das Quoten-Rennen

"Sie sagt. Er sagt.": Im Sitzungssaal des Gerichts sitzen sich unter anderem Katharina Schlüter (Ina Weisse, l.) und Christian Thiede (Godehard Giese, 2.v.r.) mit ihren Anwälten Biegler (Matthias Brandt, l.) und Breslau (Henriette Confurius, r.) gegenüber. (Bild: ZDF / Julia Terjung)
"Sie sagt. Er sagt.": Im Sitzungssaal des Gerichts sitzen sich unter anderem Katharina Schlüter (Ina Weisse, l.) und Christian Thiede (Godehard Giese, 2.v.r.) mit ihren Anwälten Biegler (Matthias Brandt, l.) und Breslau (Henriette Confurius, r.) gegenüber. (Bild: ZDF / Julia Terjung)

Beim Primetime-Quoten-Rennen am Montagabend gab es einen eindeutigen Sieger: Das Justizdrama "Sie sagt. Er sagt." von Ferdinand von Schirach (59) hatte laut AGF Videoforschung mit 4,59 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern die Nase vorn. Auch bei der anschließenden Back-to-Back-Dokumentation, in der es darum ging, wie Wahrheit im Gerichtssaal entsteht, blieben noch 3,19 Millionen dran.

Damit verwies der anspruchsvolle Vergewaltigungsvorwurfsfall den Gewinner bei den Privatsendern auf die Plätze: RTL lockte mit "Wer wird Millionär?" immerhin 3,28 Millionen Zuschauende vor die Bildschirme.

Die Dokumentation "Felix Neureuther - Spiel mit den Alpen" (Das Erste) zu den kommenden Olympischen Winterspielen in den Alpen landete mit 2,51 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern auf dem dritten Platz.

Darum geht es im Fernsehfilm "Sie sagt. Er sagt."

Mit "Sie sagt. Er sagt." von Ferdinand von Schirach stand Montag anspruchsvolle Abendunterhaltung auf dem Programm: Darin beschäftigt ein öffentlichkeitswirksamer Fall das Gericht: Die bekannte TV-Moderatorin Katharina Schlüter (Ina Weisse, 55) und der Industrielle Christian Thiede (Godehard Giese, 51) haben eine jahrelange Affäre, die nun im Gerichtssaal endet. Schlüter beschreibt im Zeugenstand, wie aus einem einvernehmlichen Treffen eine Vergewaltigung wurde. Doch können Indizien wie Spermaspuren auf ihrem Kleid als Beweis gelten? Die Richterin hört Sachverständige und Zeugen an, während die beiden Anwälte eindringliche Plädoyers halten.

Eine unerwartete Entwicklung bringt das Gericht jedoch in eine schwierige Lage, wenn es darum geht, über Wahrheit und Glaubwürdigkeit zu entscheiden ...

Der Film und die anschließende Doku sind in der ARD/ZDF-Mediathek zu finden.