Werbung

"Schlaf gut, meine Königin": Hollywood trauert um Broadway-Legende Chita Rivera

Chita Rivera gehörte zu den Legenden des Broadway. Am Dienstag starb die Amerikanerin im Alter von 91 Jahren in New York. (Bild: 2023 Getty Images/Jason Mendez)
Chita Rivera gehörte zu den Legenden des Broadway. Am Dienstag starb die Amerikanerin im Alter von 91 Jahren in New York. (Bild: 2023 Getty Images/Jason Mendez)

Am Dienstag musste der Broadway einen schweren Verlust verkraften: Chita Rivera starb im Alter von 91 Jahren. Zahlreiche Stars verabschiedeten sich nun von der US-Amerikanerin - besonders Catherine Zeta-Jones widmete ihr einen emotionalen Beitrag auf Social Media.

Am Broadway trat Chita Rivera bereits im Alter von 17 Jahren auf, doch der große Durchbruch gelang ihr, als sie in der Uraufführung von Leonard Bernsteins "West Side Story" die Rolle der Anita spielte. Den Sprung nach Hollywood schaffte sie nicht: Rivera blieb am Broadway und gewann im Laufe ihrer langen Karriere drei Tony Awards. Wie ihre Tochter mitteilte, starb Rivera am Dienstag im Alter von 91 Jahren nach kurzer Krankheit in New York. Nun nahmen zahlreiche Stars Abschied von der Broadway-Legende.

So wie Rita Moreno: In der Verfilmung der "West Side Story" übernahm sie Riveras Rolle und gewann einen Oscar. "Chita Rivera ist unsterblich", heißt es in ihrem Statement, das von "People" zitiert wurde, "ich weiß noch, wie ich sie zum ersten Mal in 'Mr. Wonderful' sah und ausrief: 'Oh mein Gott, wer ist das?' Als ich herausfand, dass diese erstaunliche Kreatur eine von meinen Leuten war, krähte ich vor Stolz." Moreno erklärte: "Sie war der Inbegriff des Broadway. Während ich dies schreibe, erhebe ich ein Glas auf diese bemerkenswerte Frau und Freundin. Chita, amiga, Salud!"

"Dimmt die Lichter am Broadway! Oder, wenn ich vorschlagen darf, wir stecken einfach den Stecker raus. Ich liebe dich Chita, schlaf gut, meine Königin", schrieb Schauspielerin Catherine Zeta-Jones auf Instagram. (Bild: 2023 Getty Images/Vittorio Zunino Celotto)
"Dimmt die Lichter am Broadway! Oder, wenn ich vorschlagen darf, wir stecken einfach den Stecker raus. Ich liebe dich Chita, schlaf gut, meine Königin", schrieb Schauspielerin Catherine Zeta-Jones auf Instagram. (Bild: 2023 Getty Images/Vittorio Zunino Celotto)

Zeta-Jones: "Ich liebe dich Chita"

Schauspielerin Catherine Zeta-Jones widmete Rivera ebenfalls rührende Worte. "Es gibt keine Worte, um dir zu sagen, was für einen unglaublichen Einfluss du auf mein Leben hattest", schrieb sie auf Instagram, "von dem Traum, du zu sein, als kleines Mädchen, dann dich zu treffen und dann tief mit dir verbunden zu sein, indem ich die einzige Velma Kelly in 'Chicago' gespielt habe." Weiter heißt es: "Dimmt die Lichter am Broadway! Oder, wenn ich vorschlagen darf, wir stecken einfach den Stecker raus. Ich liebe dich Chita, schlaf gut, meine Königin."

Mit Regisseur Lin-Manuel Miranda arbeitete Rivera für den Film "Tick, Tick... Boom!" zusammen. In einem Statement erinnerte er sich an die Zusammenarbeit und bezeichnete die 91-Jährige als eine "Wegbereiterin", die so viele "ikonische Broadway-Rollen hatte, weil sie ein absolutes Original war". Zudem sei er noch "nicht bereit für die Vergangenheitsform": "Mein Herz ist mit jedem in Chitas Galaxie von Familie und Freunden. Wir werden 'West Side Story' und 'Bye, Bye Birdie' und 'Chicago' und so viel Musik spielen, weil sie uns so viel hinterlassen hat. Gracias, Chita. Alabanza."

Schauspieler und Regisseur Jason Alexander nahm ebenfalls Abschied von Chita Rivera: "Sie hat in jeder Hinsicht Maßstäbe gesetzt. Ich werde sie immer in Ehren halten." (Bild: 2023 Getty Images/Emma McIntyre)
Schauspieler und Regisseur Jason Alexander nahm ebenfalls Abschied von Chita Rivera: "Sie hat in jeder Hinsicht Maßstäbe gesetzt. Ich werde sie immer in Ehren halten." (Bild: 2023 Getty Images/Emma McIntyre)

Alexander: "Tanz im Himmel, meine Freundin"

Auch weitere Promis, die im Laufe ihres Werdegangs mit Rivera arbeiteten, verabschiedeten sich von der Broadway-Legende, darunter Rob Marshall, Laura Benanti, Mia Farrow und Jason Alexander. Der "Seinfeld"-Star schrieb auf X, dass sie "eine der großartigsten Geister und Kollegen" sei, "die ich je gekannt habe". "Sie hat in jeder Hinsicht Maßstäbe gesetzt. Ich werde sie immer in Ehren halten", fügte er hinzu, "tanz im Himmel, meine Freundin."