Werbung

"Schlag den Star": Leony schlägt Stefanie Giesinger fast in Rekordzeit

Leony gewinnt gegen Stefanie Giesinger bei "Schlag den Star". (Bild: Pro7/Willi Weber)
Leony gewinnt gegen Stefanie Giesinger bei "Schlag den Star". (Bild: Pro7/Willi Weber)

Der Rekord für die kürzeste Sendung bei "Schlag den Star" liegt bei 0:02 Uhr. Diesen hat Leony (26) am Samstagabend auf ProSieben beinahe geknackt, als sie Stefanie Giesinger (27) besiegt hat. Um 0:05 Uhr nahm die ehemalige "DSDS"-Jurorin den Geldkoffer samt der 100.000 Euro entgegen. Model und Sängerin lieferten sich zuvor ein faires Kopf-an-Kopf-Rennen.

Flink, flinker, Leony - Stefanie Giesinger "hasst es"

Beeindruckend waren bereits Leonys Leistungen bei den ersten beiden Spielen "Ball rollen" und "Leiter-Slalom". Besonders bei letzterem zeigte sie sich flink und gelenkig, als sie schnell durch die Leiterstufen hoch und wieder herunterkletterte. Giesinger tat sich bei dem Spiel bereits etwas schwer: "Ich hasse es. Warum habe ich hier mitgemacht?"

Für Unterhaltung sorgten die beiden Frauen dann beim "Bagger Puzzle". Wie der Spiel-Titel schon besagt, mussten sie mit einem großen Bagger ein Katzen-Puzzle vollenden. Dabei ging das ein oder andere Teil kaputt. "Das war ein interessantes Geräusch. Was ist da gerade zu Bruch gegangen?", fragte Kommentator Ron Ringguth (57) amüsiert. Giesinger hatte den Sieg fast in der Tasche, doch ein Puzzleteil war falschherum eingesetzt. Leony sah ihre Chance und holte sich erneut den Sieg.

Matchball-Spiel um Mitternacht

"Wie nervig, ich hasse es zu verlieren", war auch Giesingers Fazit nach dem "Eis-Rad-Rennen". Auch beim Spiel "Karussell-Ball" machte sich Leonys Handball-Erfahrung bemerkbar. Um kurz vor Mitternacht kam es zum Matchball-Spiel, bei dem die beiden Frauen Sprichwörter wie "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff" rückwärts aufsagen mussten. Leony war schneller und um 0:05 Uhr kam der erlösende Knall mit Konfettiregen. "War schön gegen dich zu spielen", sagte Giesinger und umarmte ihre Kontrahentin.

Leony resümierte: "Es war natürlich geil, weil ich gewonnen habe. Aber davon abgesehen, war es ein schöner Abend. Es hat Spaß gemacht mit Steffi zusammen."