Werbung

Schock für Tina Knowles: Beyoncés Mutter wurde ausgeraubt

Schock für Tina Knowles: Im Haus von Beyoncés Mutter wurde eingebrochen. Die Täter ließen einen ganzen Safe mit Geld und Schmuck im Wert von über einer Million Dollar mitgehen.

Tina Knowles (69), Mutter von Superstar Beyoncé (41), wurde ausgeraubt. Wie das US-Klatschportal "TMZ" berichtet, brachen Unbekannte in ihr Haus in Los Angeles ein. Die angebliche Beute: Bargeld und Schmuck im Wert von über einer Million US-Dollar. Tina Knowles soll während der Tatzeit nicht zu Hause gewesen sein.

Wie "tmz.com" unter Bezugnahme auf polizeiliche Quellen mitteilt, bemerkte ein Mitarbeiter von Tina Knowles den Einbruch. Die Täter ließen demnach einen Safe voller Geld und Schmuck mitgehen - nicht nur den Inhalt, sondern den ganzen Safe. Eine Spur gibt es laut dem Portal noch nicht.

Tina Knowles (l.) 2011 mit ihrer Tochter Beyoncé. (Bild: imago/UPI Photo)
Tina Knowles (l.) 2011 mit ihrer Tochter Beyoncé. (Bild: imago/UPI Photo)

Bereits im April dieses Jahres erlebte Tina Knowles einen Schock. Wie ebenfalls "tmz.com" berichtete, warf ein Mann Steine auf den Briefkasten ihres Hauses. Er wurde festgenommen.

Tina Knowles: Das macht die Mutter von Beyoncé beruflich

Tina Knowles unterstützte ihre Tochter schon früh in ihrer Ausnahmekarriere. Sie gestaltete die Kostüme von Beyoncés Durchbruch-Band Destiny's Child und kümmerte sich um die Frisuren der Sängerinnen. Zuvor besaß sie in Houston einen erfolgreichen Friseursalon. Bis 2011 war Tina Knowles mit Matthew Knowles (71) verheiratet, Beyoncés Vater und Manager von Destiny's Child.

Beyoncé: Ihr Vater träumt von weiterem Destiny’s Child-Album

Nachdem sich Tina Knowles durch die Kostüme für die erfolgreiche Girlband einen Namen in der Modeszene gemacht hatte, startete sie als Designerin durch. Gemeinsam mit Beyoncé gründete sie das Modelabel House of Deréon. Später folgte ihre eigene Modelinie "Miss Tina by Tina Knowles". Für mehrere Filme gestaltete sie Kostüme, unter anderem für "Dreamgirls" mit ihrer Tochter in der Hauptrolle.