Werbung

Schröder-Team schlampig und geschlagen

Schröder-Team schlampig und geschlagen
Schröder-Team schlampig und geschlagen

Basketball-Weltmeister Dennis Schröder und seine Toronto Raptors kommen in der NBA einfach nicht richtig ins Laufen. Nach dem Sieg zuletzt gegen die Miami Heat verloren die Raptors nun zu Hause gegen die Chicago Bulls mit 110:116, gleich zu Beginn der Partie trafen Schröder und Co. neun Mal in Folge nicht aus der Distanz.

„Wir haben sechs oder sieben Dreier in Folge nicht getroffen, die eigentlich gute Wurfmöglichkeiten gewesen wären - und das hat sich auf unsere Verteidigung ausgewirkt“, sagte Raptors-Trainer Darko Rajakovic zur schlampigen Chancenverwertung.

Auch Schröder kam nur auf sieben Punkte, Torontos Center Jakob Poeltl verpasste sein sechstes Spiel in Folge wegen einer Verstauchung des linken Knöchels. Mit 16 Siegen und 26 Niederlagen bleiben die Raptors im Osten Zwölfter unter 15 Teams.

Besser lief es erneut für Isaiah Hartenstein, der Center gewann mit den New York Knicks gegen die Washington Wizards mit 113:109. Hartenstein dominierte mit 17 Rebounds unter den Brettern und kam dazu auf sechs Punkte. Auch Point Guard Jalen Brunson zeigte mit 41 Punkten, acht Rebounds und acht Assists eine überragende Vorstellung. Als Fünfter im Osten liegen die Knicks klar auf Play-off-Kurs.