Werbung

Seit September sieglos: Osnabrücks Abstieg rückt näher

Seit September sieglos: Osnabrücks Abstieg rückt näher
Seit September sieglos: Osnabrücks Abstieg rückt näher

Fußball-Zweitligist VfL Osnabrück muss weiter auf seinen ersten Sieg seit mehr als vier Monaten warten und sich zunehmend mit dem immer realistischer werdenden Abstieg befassen. Bei der Nullnummer im Duell mit dem Regionalrivalen SC Paderborn machte das abgeschlagene Schlusslicht trotz mehr als 70-minütiger Überzahl das Dutzend an Spielen ohne Erfolg seit September voll.

Paderborn hingegen verlor durch sein zweites Spiel in Serie ohne Sieg die Spitzengruppe vorläufig aus den Augen. Osnabrück entwickelte durch den Platzverweis für Kai Klefisch (17./wiederholtes Foulspiel) eine deutliche Überlegenheit.

Einzige nennenswerte Chance der Gastgeber vor der Pause blieb jedoch der vorherige Lattentreffer von Dave Gnaase (11.), zumal die dezimierten Ostwestfalen nach mehreren Umstellungen in der Defensive kompakter agierten.

Nach dem Seitenwechsel bemühte sich Osnabrück angesichts der bedrohlichen Tabellenkonstellation weiter um den Führungstreffer, fand aber unverändert kaum eine Lücke in Paderborns Abwehrreihen. Die Gäste boten lediglich noch gelegentliche Entlastungsangriffe.