Sensationeller Fund: Das besterhaltene Dinosaurierfossil aller Zeiten

Forscher dürfen sich über einen besonderen Fossilfund freuen. (Symbolbild: AP Photo)

Einen sensationellen Fund gab es im kanadischen Alberta: Ein Minenarbeiter stieß bei seiner Arbeit auf ein 100 Millionen Jahre altes Dinosaurier-Fossil. Dieses ist nun in einem kanadischen Museum zu bestaunen.

Da staunte der Minenarbeiter Shawn Funk wohl nicht schlecht, als er 2011 bei der Arbeit im Ölsand mit seiner Maschine in ungewohnt hartem Material stecken blieb. Was er zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Er war gerade auf einen geschichtsträchtigen Fund gestoßen.

Experten zufolge handelt es sich dabei um den besterhaltenen Dinosaurier, der je gefunden wurde. Sowohl Haut, Panzer als auch Mageninhalt des Fossils sind erhalten geblieben. Zu sehen ist die „Dinosaurier-Mumie“, wie die „New York Times“ titelte, nun im Tyrrell Museum im kanadischen Drumheller.


Forschungen ergaben, dass es sich dabei um die Gattung des Pflanzenfressers „Nodosaurus“ handelt. Das Fossil ist circa 112 Millionen Jahre alt. Der Dinosaurier war 5,4 Meter lang und wiegt 1,1 Tonnen.

Darüber, wie die Überreste des Fossils seinen Weg nach Kanada fanden, wird gerätselt. Das Fossil könnte deshalb so perfekt erhalten sein, weil es in einem Fluss verendet ist. Meeresmineralien konservierten es und gaben es „erst viele Millionen Jahre später wieder frei, als das Wasser gewichen war und stattdessen Maschinen den umliegenden Ölsand bearbeiteten“, erklärt „Spiegel Online“.


In mühsamer Kleinstarbeit wurde der Fund präpariert. Paläontologen trennten den Dinosaurier vom umliegenden Gestein, ehe sie anschließend die Einzelteile wieder zusammensetzten. „Wir haben nicht nur ein Skelett, wir haben einen Dinosaurier – so, wie er wirklich war“, so Caleb Brown vom Royal Tyrrell Museum zu „National Geographic“.

Der Fund, so der allgemeine Tenor, ist so gut erhalten, dass er beinahe wie eine Statue aussieht.