Werbung

Sharon Osbourne: Drama-Magnet

Sharon Osbourne credit:Bang Showbiz
Sharon Osbourne credit:Bang Showbiz

Sharon Osbourne ist davon überzeugt, dass sie Drama unterbewusst anzieht.

Die TV-Moderatorin macht ihre Persönlichkeit dafür verantwortlich, stets in Schlagzeilen verwickelt zu werden. „Ich bin ein Magnet für Drama. Ich denke, das liegt daran, dass ich ein bisschen exzentrisch bin - es muss mich verfolgen“, erklärt sie im Gespräch mit der Zeitung ‚The Guardian‘. „Sicher, ich bereue etwas. Das ist ein Teil des Lebens und des Erwachsenwerdens. Ich denke oft: ‚Wenn ich das nur noch einmal machen könnte', aber das kann man nicht. Alles, was man tun kann, ist sicherzustellen, dass man das, was man getan hat, nicht noch einmal tut.“

Sharon ist dafür bekannt, dass sie ihre Meinung unverblümt kundtut. 2021 verließ sie die Show ‚The Talk‘, nachdem sie den kontroversen Reporter Piers Morgan verteidigt hatte und dadurch selbst in Kritik geraten war. „Ich bin jemand, der immer gesagt hat, was er denkt - und dann ist es wieder weg. Aber andere Leute lassen es nicht raus. Sie mögen keine Konfrontation und sie mögen es nicht, wenn ich eine Situation herausfordere“, sagt die Frau von Ozzy Osbourne.

Früher war die 71-Jährige als Jurorin bei der britischen Castingshow ‚The X Factor' tätig. Heute würde sie eigenen Angaben zufolge „nie wieder“ bei einer Talentshow mitmachen. „Es ist nicht richtig, Kinder unter diesem Druck auszusetzen. Das gilt besonders für Reality-Shows. Junge Menschen sind mental nicht auf das vorbereitet, was auf sie zukommen wird“, zeigt sich der TV-Star überzeugt.