Werbung

Sieben Jahre nach seinem Tod: George Michael bekommt Gedenkmünzen

George Michael wird mit Gedenkmünzen geehrt. (Bild: imago images/MaryEvans Allstar/Graham Whitby Boot)

Der britische Sänger George Michael (1963-2016) wird bald auf einer Reihe von Gedenkmünzen zu sehen sein. Das berichtet die britische Zeitung "The Times". Die Münzprägeanstalt des Vereinigten Königreichs, Royal Mint, werde die Münzen noch in diesem Jahr herausgeben.

Der Sänger von Wham!, der im Dezember 2016 im Alter von 53 Jahren starb, wird laut "Times" auf Münzen im Wert von 50 Pence bis zu 200 Pfund abgebildet sein. König Charles III. (75) habe seine Zustimmung zu den Münzen gegeben, schreibt die Zeitung. Die Gedenkmünzen werden den Popstar auf der einen und den König auf der anderen Seite zeigen.

George Michael kannte die Royals

George Michael war mit Charles' Ex-Ehefrau, Prinzessin Diana (1961-1997), befreundet. Die beiden Söhne von Charles und Diana, Prinz William (41) und Prinz Harry (39), lernte der Popstar ebenfalls kennen. George Michael erinnerte sich "The Times" zufolge daran, dass ihn William einst bat, auf einer Feier zu singen. "Er war ein nettes Kind", so der Popstar, "aber ich war auf einer Weihnachtsfeier im Kensington Palast und die einzige andere Person, die ich dort kannte, war Elton John. William fragte mich, ob es in Ordnung wäre, wenn ich ein Lied singen und Onkel Elton vielleicht am Klavier spielen würde. Ich musste 'nein' sagen. Ich konnte nicht glauben, dass ich gerade 'nein' zum zukünftigen König gesagt habe. Es war mir zu peinlich, vor einer Gruppe von Fremden zu singen".

Die Gedenkmünzen für George Michael gehören offenbar zu einer neuen Serie, die eine Hommage an die Popkultur darstellen sollen. Weitere neue Münzen, die nun von König Charles genehmigt wurden, feiern laut "The Times" den "James Bond"-Film "Der Spion, der mich liebte" aus dem Jahr 1977 und die "Star Wars"-Filmreihe, zu der es Münzen mit dem Todesstern, dem Millennium Falcon, einem TIE-Fighter und einem X-Flügler geben soll.