Werbung

Sofia Vergara: Erfolg vor Gericht

Sofia und Manolo Vergara credit:Bang Showbiz
Sofia und Manolo Vergara credit:Bang Showbiz

Sofia Vergara erreichte eine einstweilige Verfügung gegen einen angeblichen Stalker.

Die 51-jährige Schauspielerin zog vor Gericht, nachdem ein Mann namens Gregory Brown sie und ihren 32-jährigen Sohn Manolo Gonzalez Vergara über einen längeren Zeitraum belästigt haben soll. Die Verantwortlichen gaben der ‚Modern Family‘-Darstellerin Recht und veranlassten, dass sich Brown Vergara und ihren Angehörigen ab sofort nicht mehr nähern darf. In den Dokumenten, die dem Onlineportal ‚TMZ‘ vorliegen, nannte Sofia ihren Peiniger einen „psychisch gestörten Stalker“ mit „einem wahnhaften Glauben daran, dass er sie persönlich kenne und eine Beziehung zu ihr und ihrer Familie habe.“

Browns Verhalten habe bei der Hollywoodschönheit zu Angstzuständen und emotionaler Belastung geführt. Sie fürchte sich um ihre Sicherheit und die Sicherheit ihrer Angehörigen, steht weiter zu lesen. Der Mann habe mehrfach versucht Kontakt zu ihr aufzunehmen und sich Zugang zu ihrem gesicherten Anwesen verschafft. Durch die einstweilige Verfügung wurde jetzt festgelegt, dass sich Brown Vergara und ihrem Sohn nur auf etwa 90 Meter nähern darf. Außerdem ist es ihm verboten, Kontakt zu der Schauspielerin und ihren Verwandten aufzunehmen.