Werbung

Soldaten geraten beim Grabenausheben unter russischen Beschuss

Mit Schaufeln in der Hand und Helmen auf dem Kopf springen ukrainische Soldaten aus einem Militärlastwagen und machen sich daran, in der Nähe von Bachmut im umkämpften Osten der Ukraine einen Graben auszuheben. Die Soldaten, die den ersten Graben ausheben sollen, legen ihre Gewehre ins Gras und stellen sich entlang der vorgesehenen Strecke auf. Die anderen halten sich etwas zurück.

Doch die Grabenzieher haben nicht einmal Zeit, mit der Arbeit anzufangen, bevor das schrille Geräusch einer Rakete durch die Luft schallt. Weniger als 50 Meter von ihnen schlägt es ein und explodiert. Die Männer werfen sich ins hohe Gras und hinter Büsche, sie gehen in Deckung, liegen flacht und warten auf Entspannung.

Seit Monaten tobt die Schlacht um die ostukrainische Stadt Bachmut. Die Ukrainer leisten hartnäckig Widerstand, doch ein Großteil des Stadtgebiets ist mittlerweile unter russischer Kontrolle. Eine wichtige Versorgungsroute in die umkämpfte Stadt wird ukrainischen Angaben zufolge weiter vom ukrainischen Militär kontrolliert.