Werbung

Sophia Thiel hat genug Erfahrung gesammelt: "Dafür ist mein Körper nicht gemacht"

Sophia Thiel ist wieder da. Bei 'Let's Dance' feierte die 29-Jährige eine triumphale Rückkehr in die Öffentlichkeit. Als Fitness-Influencerin sollte der Tanzwettbewerb doch genau ihr Ding sein, doch das harte Training lässt sie durchaus an ihre Grenzen gehen.

"Wird schon ist das neue Perfekt"

"Mir fällt es ja schon schwer, meine Beine ganz durchzustrecken", bekannte sie im Interview mit 'Soul Sister'. "Zudem übe ich allein für mich Grundschritte, Übergänge und Drehungen von verschiedenen Tänzen wie Walzer, Cha-Cha-Cha, Samba...Das sind Fleißaufgaben." Eines ist jedoch anders als früher: Sophia setzt sich nicht mehr dem Druck aus, der zu ihren Essstörungen führte, sie will das, was sie erlebt, auch voll genießen können: "Mein Motto lautet: Wird schon ist das neue Perfekt." Dazu gehört auch, dass sie sich viel wohler in ihrem Körper fühlt als es noch vor wenigen Jahren der Fall war. Einen 50-Kilo-Body strebt sie nicht mehr an: "Dafür ist mein Körper nicht gemacht, ich bin zu alt für so 'nen Quatsch."

Sophia Thiel ist platt von den Proben

Alt wirkt Sophia Thiel aber so gar nicht, wenn sie mit ihrem Tanzpartner Alexandru Ionel übers Parkett wirbelt. Dennoch verlangt die Show ihr alles ab, wie sie auf Instagram klagte: "Ich bin genauso fertig, wie ich aussehe. Ich komme aus dem Bett nicht mehr hoch…Ich habe grade noch den Post gemacht, müsste eigentlich noch Abendessen kochen und Wäsche waschen, aber ich mag nicht mehr." Trainieren, trainieren, trainieren…es ist keine Freizeit in Sicht. "Mein ganzer Körper tut weh, Gehirngulasch vom Allerfeinsten." Vor der Live-Show am Freitag (22. März) habe sie "Muffensausen", doch hier gehe es schließlich auch darum, sich selbst zu überwinden. Am Donnerstagmorgen wirkte die Influencerin aber schon wieder viel entspannter, als sie bei den Proben ankommt. "Alle sind am Limit", berichtete Sophia Thiel — sie ist also nicht allein.

Bild: picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd