Werbung

Sorge um Ex-"Baywatch"-Star Nicole Eggert: Krebs hat sich ausgebreitet

Nicole Eggert muss eine neue schlimme Diagnose verkraften. (Bild: s_bukley/Shutterstock.com)
Nicole Eggert muss eine neue schlimme Diagnose verkraften. (Bild: s_bukley/Shutterstock.com)

Bittere Nachrichten von Schauspielerin Nicole Eggert (52): Nur wenige Wochen nach Bekanntgabe ihrer Brustkrebsdiagnose hat sie nun in einem Interview erzählt, dass auch in ihren Lymphknoten Krebs festgestellt worden ist.

Sie bereut Implantate und vergessene Selbstabtastung

In einem Gespräch mit "Inside Edition" sagte der frühere "Baywatch"-Star, dass sie gerade von ihren Ärzten erfahren habe, dass sich der Krebs ausgebreitet habe. Sie bereue es, ihre Brüste nicht regelmäßig selbst abgetastet zu haben. "Das ist das Einzige, was ich hätte tun sollen." Zuvor hatte sie bereits darüber gesprochen, dass es ihre Brustimplantate, die sie als Teenager bekam, schwieriger gemacht hatten, den Krebs zu erkennen. "Wenn ich sie nicht gehabt hätte und stattdessen meine kleineren, natürlichen Brüste, hätte ich es sicher viel früher gespürt."

Deshalb bereut sie auch ihre Brust-Operation: "Es war eine dumme Entscheidung einer 18-Jährigen." Sie habe sich jedoch unter Druck gesetzt gefühlt, als sie für die Serie "Baywatch" im Badeanzug drehte. "Wenn du diesen Einteiler anziehen musst und du so flach bist, dass er Falten wirft ... fragst du dich: 'Was ist das?'." Sie könne jedoch nur allen Frauen raten, ihre Brüste in Ruhe und nicht vergrößern zu lassen.

Anfang Januar hatte Eggert öffentlich gemacht, dass sie an Brustkrebs leidet. Sie erinnerte sich im aktuellen Interview an den Moment, als sie von der Diagnose Brustkrebs im Stadium 2 erfuhr. "Mein Herz sank, ich verlor jegliches Gehör, alles sank."

Sie hat zwei Töchter

Nicole Eggert war von 1992 bis 1994 zwei Staffeln lang als Rettungsschwimmerin Summer Quinn in der Erfolgsserie "Baywatch" zu sehen. Weitere Auftritte hatte sie unter anderem in den Serien "T.J. Hooker" oder "Wer ist hier der Boss?". Sie ist alleinerziehende Mutter der Töchter Dilyn (25) und Keegan (12) und gab zu, dass ihre "größte Angst" darin besteht, nicht mehr für ihre Kinder da zu sein.