Werbung

Sorge um Ralph Siegel: Nach "Tabletten-Überdosis" in die Klinik

Musikproduzent Ralph Siegel (77) musste ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er zu Hause zusammengebrochen war.

Musikproduzent Ralph Siegel verbrachte den Jahreswechsel im Krankenhaus. (Bild: imago images/Reichwein)
Musikproduzent Ralph Siegel verbrachte den Jahreswechsel im Krankenhaus. (Bild: imago images/Reichwein)

"Ich bin umgekippt wie ein nasser Sack. Der Grund war eine Tabletten-Überdosis von Morphium und Cortison, die ich mir ohne nachzudenken selbst verabreicht hatte", erklärt der Münchner im Gespräch mit "Bild".

Silvester mit Handy-Videoschalte

Warum er das gemacht hat? "Ich wollte fit sein für meine Silvester-Feier." Daran konnte er nicht teilnehmen, denn: "Ich musste zur Beobachtung in der Klinik bleiben." Seine Gäste feierten auf seinen Wunsch hin trotzdem bei ihm. Er habe seinen "Freunden den Silvesterabend nicht verderben" wollen. Gemeinsam fanden sie dann auch eine Lösung, die den ehemaligen Mister Grand Prix doch noch am Geschehen teilhaben ließ: "Wir hatten dennoch per Handy-Video Kontakt."

Am Montagnachmittag konnte Siegel das Krankenhaus wieder verlassen.

Im Video: Ralph Siegel kämpft erneut gegen den Krebs