Werbung

Spiel in Bochum vor dem Abbruch: "Hängt doch das Plakat ab"

Spiel in Bochum vor dem Abbruch: "Hängt doch das Plakat ab"
Spiel in Bochum vor dem Abbruch: "Hängt doch das Plakat ab"

Kein Verständnis für die lange Unterbrechung wegen einer Stuttgarter Zaunfahne hatte Trainer Thomas Letsch vom VfL Bochum. "Ich möchte mir nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn wegen so einer Sache das Spiel abgebrochen worden wäre", sagte der Coach nach dem 1:0 (0:0) gegen den VfB Stuttgart mit 40 Minuten Verzögerung nach der Halbzeitpause: "Mein Gott, hängt doch das Plakat ab, das bricht niemandem einen Zacken aus der Krone."

Schiedsrichter Bastian Dankert hatte die Partie nach dem Seitenwechsel zunächst nicht wieder angepfiffen, weil ein Banner der Stuttgarter Ultras ein Fluchttor in der Kurve versperrte. Erst nach langen Diskussionen wurde die Zaunfahne offenbar gelockert, so dass sich das Tor öffnen ließ und die Feuerwehr grünes Licht gab.

Nach fast einstündiger Halbzeitpause ging es weiter. "Wir standen kurz vor dem Spielabbruch", gab Bochums Sportdirektor Marc Lettau zu. Kapitän Anthony Losilla meinte: "Das war das längste Spiel, das ich je gespielt habe."