Werbung

Er spielte Dumbledore: "Harry Potter"-Star Michael Gambon ist tot

Michael Gambon als Albus Dumbledore in "Harry Potter". (Bild: imago images/Cinema Publishers Collection)
Michael Gambon als Albus Dumbledore in "Harry Potter". (Bild: imago images/Cinema Publishers Collection)

Sir Michael Gambon (1940-2023) ist tot. Der Schauspieler, der durch das Theater und die "Harry Potter"-Filme bekannt wurde, ist britischen Medienberichten zufolge im Alter von 82 Jahren gestorben. In einer Erklärung der Publizistin Clair Dobbs im Namen seiner Frau und seines Sohnes Fergus heißt es demnach: "Wir sind am Boden zerstört, den Verlust von Sir Michael Gambon bekannt geben zu müssen."

Michael Gambon starb an Folgen einer Lungenentzündung

Weiter zitiert der "Guardian" aus dem Statement: Ihr "geliebter Ehemann und Vater" sei nach einer Lungenentzündung friedlich im Krankenhaus mit seiner Frau Anne und seinem Sohn Fergus an seiner Seite verstorben.

Gambon, der aus Dublin stammt, startete seine Karriere bereits Anfang der 1960er Jahre und wurde im Laufe der Zeit zu einem großen Theater-Star - und später auch beim Film bekannt: Vom dritten Teil der "Harry Potter"-Filmreihe an spielte Michael Gambon zwischen 2004 und 2011 den Schuldirektor Albus Dumbledore. Die Rolle war in den ersten beiden Filmen mit Richard Harris besetzt, der jedoch nach schwerer Krankheit am 25. Oktober 2002 starb.

Auch in den Filmen "Sleepy Hollow - Köpfe werden rollen" (1999) oder "Gosford Park"(2001) war Gambon unter anderem zu sehen. Die Karriere des Schauspielers erstreckte sich insgesamt über 50 Jahre, in denen er am Theater, in Film und TV zu sehen war.