Werbung

Über neun Millionen sehen DHB-Pleite

Über neun Millionen sehen DHB-Pleite
Über neun Millionen sehen DHB-Pleite

Die deutschen Handballer haben mit dem Halbfinal-Kracher gegen Weltmeister Dänemark einen TV-Spitzenwert bei der Heim-EM erreicht. Die Partie gegen den Turnier-Favoriten (26:29) verfolgten am Freitagabend 9,69 Millionen Menschen im ZDF, der Marktanteil betrug 34,4 Prozent.

Das bis dahin größte Interesse hatte mit einer Reichweite von 8,45 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 29,3 Prozent das Hauptrundenspiel gegen Ungarn (35:28) hervorgerufen. Auch die anderen sechs Partien hatten im Laufe des Turniers immer die Sieben-Millionen-Marke geknackt.

Für die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason geht es am Sonntag (15.00 Uhr) gegen den entthronten Europameister Schweden um Bronze und das direkte Ticket für die Olympischen Spiele in Paris. Das Finale bestreiten anschließend Dänemark und Frankreich (17.45 Uhr/beide ARD und Dyn).