Werbung

1. FC Kaiserslautern beendet schwarze Serie

1. FC Kaiserslautern beendet schwarze Serie
1. FC Kaiserslautern beendet schwarze Serie

Mit 1:4 verlor der FC Schalke 04 am vergangenen Freitag deutlich gegen den 1. FC Kaiserslautern. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch FCK wusste zu überraschen. Im ersten Vergleich der Saison waren die drei Punkte nach einem 3:0 auf das Konto von S04 gegangen.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 49.327 Zuschauern besorgte Ragnar Ache bereits in der zehnten Minute die Führung von Lautern. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchten lediglich die Gastgeber, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Mit einem Wechsel – Darko Churlinov kam für Lino Tempelmann – startete Schalke in Durchgang zwei. Churlinov ließ sich in der 51. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für die Gäste. Ache schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (59.). Der 1. FC Kaiserslautern stellte in der 61. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Aaron Opoku, Ba-Muaka Simakala und Filip Stojilković für Ache, Richmond Tachie und Marlon Ritter auf den Platz. In der 67. Minute erhöhte Stojilković auf 3:1 für FCK. Mit dem rechten Fuß baute Opoku den Vorsprung von Lautern in der 70. Minute aus. Gleich drei Wechsel nahm der FC Schalke 04 in der 74. Minute vor. Simon Terodde, Tobias Mohr und Cédric Brunner verließen das Feld für Yusuf Kabadayı, Danny Latza und Henning Matriciani. In der 87. Minute stellte der 1. FC Kaiserslautern personell um: Per Doppelwechsel kamen Kenny Redondo und Jean Zimmer auf den Platz und ersetzten Tymoteusz Puchacz und Frank Ronstadt. Nach der Beendigung des Spiels durch den Unparteiischen Robin Braun feierte FCK einen dreifachen Punktgewinn gegen Schalke.

Die Stärke von Lautern liegt in der Offensive – mit insgesamt 32 erzielten Treffern. Nach neun Spielen ohne Sieg bejubelte der 1. FC Kaiserslautern endlich wieder einmal drei Punkte.

Ein ums andere Mal wurde die Abwehr des FC Schalke 04 im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 41 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der 2. Liga. Mit dem Gewinnen tut sich S04 weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse von Schalke. Nach der Niederlage gegen FCK ist der FC Schalke 04 aktuell das defensivschwächste Team der 2. Liga. Mit diesem Sieg zog Lautern an S04 vorbei auf Platz 14. Schalke fiel auf die 15. Tabellenposition. Der 1. FC Kaiserslautern bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, drei Unentschieden und zehn Pleiten. Mit nun schon elf Niederlagen, aber nur sechs Siegen und zwei Unentschieden sind die Aussichten des FC Schalke 04 alles andere als positiv.

Am kommenden Sonntag tritt FCK bei SV 07 Elversberg an, während Schalke einen Tag zuvor Eintracht Braunschweig empfängt.