Werbung

Bis 2027: Kapitän Schott verlängert bei den BR Volleys

Bis 2027: Kapitän Schott verlängert bei den BR Volleys
Bis 2027: Kapitän Schott verlängert bei den BR Volleys

Der amtierende Volleyball-Pokalsieger Berlin Recycling Volleys kann auch in den nächsten Jahren auf eine wichtige Stütze zählen. Wie der Verein am Freitag bekannt gegeben hat, bleibt Ruben Schott bis 2027. "Es macht mich stolz, weiterhin für meine Stadt und meinen Verein zu spielen - und das als Kapitän", sagte der Nationalspieler über seine Verlängerung. Nach einer starken Saison hätte er wohl auch den Schritt in eine europäische Top-Liga wagen können.

In seiner Karriere spielte der 29-Jährige unter anderem schon für Powervolley Mailand (2017-2018), Trefl Gdansk (2018-2020) und AZS Olsztyn (2020-2021). "Für mich muss immer das Gesamtpaket passen und das tut es nirgends besser als hier", sagte der Außenangreifer. Seit 2021 ist er wieder in seiner Geburtsstadt aktiv, zuvor spielte er schon von 2013 bis 2014 und 2015 bis 2017 für die BR Volleys.

Die Hauptrunde hatte Berlin mit 20 Siegen aus 22 Spielen auf Platz eins beendet - im Play-off-Viertelfinale muss das Team von Trainer Joel Banks nun gegen die Baden Volleys SSC Karlsruhe (17. März, 16.00 Uhr/Dyn) ran. Schotts Ziel: seine siebte deutsche Meisterschaft. Im Sommer stehen dann die Olympischen Spiele in Paris an. Mit seiner Verlängerung wollte der Starspieler ein Zeichen setzen. "Die Entscheidung zu diesem Zeitpunkt macht deutlich, dass ich unbedingt hierbleiben möchte", sagte Schott.